News vom 19.11.2007

Österreichische Post übernimmt City Express d.o.o. in Serbien

Einstieg in den serbischen und montenegrinischen Paketmarkt

Die Österreichische Post verstärkt ihre Präsenz in Südosteuropa und tritt durch die Übernahme der Firma City Express d.o.o. in den serbischen und montenegrinischen Paketmarkt ein. City Express d.o.o. wurde im Jahr 2002 gegründet und wird 2007 mit der Beförderung von gut zwei Millionen Sendungen einen Umsatz von etwa 10 Mio EUR erwirtschaften. Dies entspricht vier Millionen door-to-door-Pakete und einem Marktanteil von ca. 50%. Mit 368 Mitarbeitern und einer Flotte von 248 Fahrzeugen betreibt City Express 14 Standorte in Serbien und unterhält eine eigene Niederlassung in der Republik Montenegro.

"Die Übernahme von City Express ist eine logische Konsequenz unserer Expansionsstrategie in Südosteuropa. Sie erschließt uns enormes Potential in den Wachstumsmärkten Serbien und Montenegro", so Anton Wais, Generaldirektor der Österreichische Post AG.

Nach der Akquisition von City Express ist die Österreichische Post nun mit folgenden Tochterunternehmen in Ost-/Südosteuropa am Paketmarkt präsent:

Slowakei: Slovak Parcel Service und In Time (2002)

Kroatien: Overseas (2003)

Ungarn: Merland Express und Road Parcel (2007)

Serbien: City Express (2007)


Rückfragehinweis:
Österreichische Post AG
Public Relations
Leitung Öffentlichkeitsarbeit
Michael Homola
Tel.: +43 (0) 577 67 – 32010
E-Mail: michael.homola@post.at
Wien, 19. November 2007