News vom 01.02.2008

Österreichische Post AG übernimmt restliche 49% der Anteile an Scanpoint Europe

Spezialist für Dokumenten-Digitalisierung wird 100%-Tochter des Post-Konzerns

Nachdem im Jänner vergangenen Jahres die Österreichische Post AG 51% des Unternehmens Scanpoint Europe Holding GmbH übernommen hat, erfolgte nun – wirtschaftlich rückwirkend mit 1.1.2008 – die Übernahme der restlichen 49%.

Das Kerngeschäft der Scanpoint-Gruppe ist die datenschutzgerechte Digitalisierung von Dokumenten (wie Ordnern, Polizzen, Responserfassung, Eingangspost etc.) sowie die Zulieferung geschäftsrelevanter Informationen in den hausinternen Workflow des Kunden. Damit erweitert Scanpoint das Leistungsspektrum der Österreichischen Post um wesentliche Teile des Dokumenten-Lebenszyklus: Beispielsweise die intelligente Digitalisierung und Klassifizierung des Posteingangs direkt im Briefverteilzentrum und dessen elektronische Zustellung an den zuständigen Bearbeiter via Speichermedien, E-Mail oder Webarchiv.


Scanpoint Europe Holding GmbH
Die Scanpoint Europe Holding ist vertrieblich in Deutschland, Österreich und Zentraleuropa tätig und verfügt über Produktionsstätten in Deutschland, Österreich und der Slowakei. Zu den Referenzkunden zählen namhafte Kunden aus Wirtschaft, Industrie und Handel, der Dienstleistungsbranche, sowie Behörden und öffentliche Auftraggeber.



Rückfragehinweis:
Österreichische Post AG
Public Relations
Leitung Öffentlichkeitsarbeit
Michael Homola
Tel.: +43 (0) 577 67 – 32010
E-Mail: michael.homola@post.at  
Wien, 1. Februar 2008