News vom 30.06.2008

Österreichische Post übernimmt restliche Anteile an deutscher trans-o-flex

Die Österreichische Post übernimmt mit 30. Juni 2008 die restlichen Anteile in der Höhe von 23,85% an der Praetorium Holding GmbH und den verbundenen Gesellschaften („trans-o-flex“) von seinen gegenwärtigen Eigentümern, den Private Equity Fonds der Odewald & Compagnie und der Alpha Gruppe. Die Österreichische Post hält somit 100% der Anteile des deutschen Speziallogistik-Unternehmens.

Bereits per 21. Dezember 2006 wurden 74,9% an der trans-o-flex erworben. In späterer Folge weitere 1,25% von den geschäftsführenden Gesellschaftern. Die Transaktion des Jahres 2006 enthielt bereits insbesondere eine Put-Option der Verkäufer über die verbleibenden Anteile, die nun – zu den selben wie schon beim Einstieg festgelegten Konditionen – erworben wurden. Der Gesamtkaufpreis für 100% der trans-o-flex beträgt, wie bereits publiziert, rund EUR 79 Mio.

trans-o-flex ist eines der führenden deutschen Speziallogistikunternehmen für Expresslieferungen im Business-to-Business-Segment mit Fokus auf die Industrien Life Science, Consumer Electronics/Home Entertainment und Lifestyle/Cosmetics. Das Dienstleistungsangebot von trans-o-flex umfasst auch Spezialleistungen wie die Beförderung von Gefahrgut und temperatursensitiven Produkten.

Attraktive Nischen
Die durch die dynamische Veränderung des europäischen Postmarktes entstehenden Marktnischen bieten trans-o-flex und der Österreichischen Post die Möglichkeit, sich als Anbieter von spezialisierten Postdienstleistungen, wie eben die Speziallogistik, zu positionieren. Die Österreichische Post sieht generell in der Spezialisierung von Paket- und Logistikdienstleistungen große Wachstumschancen. Die daraus folgende Strategie, sich in diesem Bereich verstärkt zu etablieren, wurde mit dem Erwerb der restlichen Anteile an trans-o-flex weiter fortgesetzt.

Über trans-o-flex:
Die europaweit tätige Logistikgruppe trans-o-flex mit Sitz in Weinheim bietet in Deutschland über seinen Schnell-Lieferdienst ein flächendeckendes Netzwerk für effizienten und sicheren Transport von Paketen wie Paletten (Kombifracht). Neben der bundesweiten 24-Stunden-Auslieferung mit zahlreichen Express- und Zusatzdiensten wie Gefahrguttransporten entwickelte trans-o-flex das Eurodis-Netzwerk. Es sichert flächendeckende Zustellungen in Europa. Damit ist trans-o-flex einer der führenden Kombifrachtdienstleister Europas. Das Unternehmen setzt maßgeschneiderte Logistikkonzepte um und hat eine Vielzahl spezialisierter Branchenlösungen entwickelt, beispielsweise für die pharmazeutische Industrie oder die Unterhaltungs- und Haushaltselektronik-Branche. Das trans-o-flex-Netz ist ferner in der Lage, auch Gefahrgüter in größeren Mengen zu transportieren. Der Jahresumsatz der Gruppe, die 1.122 Mitarbeiter beschäftigt, belief sich 2007 auf rund 500 Millionen Euro.

Über uns
Die Österreichische Post AG ist Österreichs führender Logistik- und Dienstleistungskonzern mit  über 25.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Niederlassungen in weiteren acht europäischen Ländern. Das Unternehmen erbringt höchste Qualität im Mail- und Paketbereich und ist der postalischen Grundversorgung Österreichs verpflichtet. Mit einem Jahresumsatz von 2,3 Mrd Euro (GJ 2007) ist das Unternehmen ein wichtiger Wirtschaftsfaktor des Landes. Die Post investiert in die weitere Expansion des Unternehmens in europäische Länder und zählt somit zu den wichtigsten Investoren in Ost- und Südosteuropa 

Rückfragehinweis:
Österreichische Post AG
Konzernkommunikation
Leitung
Mag. Marc Zimmermann
Tel.: +43 (0) 57767 – 22626

Österreichische Post AG
Konzernkommunikation
Pressesprecher
Michael Homola
Tel.: +43 (0) 57767 – 32010
michael.homola@post.at