News vom 03.05.2006

feibra erwirbt Wiener Gratiszeitung

Post-Tochter feibra hält 75 Prozent an der Wiener Bezirkszeitung

Die Wiener Bezirkszeitung zählt zu den drei großen Gratiszeitung am Wiener Medienmarkt. Mit Februar 2006 hat das Post-Tochterunternehmen feibra Österreich 100 Prozent des Mader Verlages übernommen, der Herausgeber der Wiener Bezirkszeitung ist. In weiterer Folge wurden 25 Prozent des Verlages an die Partnergesellschaft STP Media GmbH abgetreten.
Die STP Media steht im Eigentum von Otto Steixner, ehemaligem Miteigentümer des Print-Verlages und zwei weiteren Partner aus der Verlagsbranche.
Die gemeinsame Zielsetzung von feibra und STP Media ist es, in den wachsenden Markt von Regionalzeitungen einzutreten und das bisherige Erfolgskonzept der Wiener Bezirkszeitung fortzusetzen.  Die Gratiszeitung stellt eine gute Ergänzung des Dienstleistungsportfolios der Post bzw. feibra, dar.

Wiener Bezirkszeitung
Die Wiener Bezirkszeitung wurde vor 22 Jahren gegründet und hat sich in dieser Zeit als eine wichtige Größe am Markt der Gratis-Zeitungen in Wien etabliert.
„Service und Information von Wienern für Wiener“ – so lautet das Motto der Wiener Bezirkszeitung, die in 23 Bezirks-Ausgaben erscheint. Die Gratis-Zeitung erscheint  19-mal pro Jahr mit einer Auflage von 715.000 Exemplaren pro Ausgabe.


feibra Österreich
Während sich die Post mit ihrem umfassenden Leistungsprogramm als echter „One-Stop-Shop“ in Sachen Direct Marketing positioniert, gilt die seit 40 Jahren am Markt erfolgreiche feibra als Pionier und Spezialist im unadressierten Direct Marketing.
 
Rückfragehinweis:

Österreichische Post AG
Corporate Communications
Kommunikation Wien, NÖ, Bgld.
Siegfried Grobmann
Tel.: +43 (1) 515 51 – 32013
E-Mail: siegfried.grobmann@post.at


STP Media GmbH
Robert Witting
Tel.: +43 676 844662200
E-Mail: robert.witting@stpmedia.at

Wien, 3. Mai 2006