Information über die Datenverwendung gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Die Österreichische Post AG verarbeitet Ihre Daten zu folgenden Zwecken:

Durchführung des Service und Zustellung von Sendungen Ihre Daten werden zu Logistikzwecken verwendet, weil ohne diese Daten die gewünschte Zustellung von Sendungen nicht möglich ist. Auch nach Vertragsende werden Name und Adresse aller Personen weiterhin verarbeitet, um Sendungen zuzustellen. Die Datenspeicherung nach Vertragsende erfolgt im öffentlichen Interesse um Ihre Sendungen automationsunterstützt und somit rasch und kostengünstig zustellen zu können.
Rechtsgrundlagen für diese Datennutzung sind der Vertrag mit Ihnen sowie Art.6 Abs.1 lit.b und e DSGVO.

Marketing

Die Österreichische Post AG hat ein berechtigtes Interesse daran ihre Leistungen und Produkte zu bewerben. Daher können Ihre Daten (Anrede, Titel, Vorname, Nachname,Geburtsdatum, Adresse) dazu verwendet werden, Ihnen Informationen über Produkte und Dienstleistungen der Post zuzuschicken.
Außerdem können Ihre Daten (Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Geburtsdatum, Adresse) zu Marketingzwecken Dritter verarbeitet werden (Tätigkeit als Adressverlag und Direktmarketingunternehmen). Ob Ihre Daten für Marketingzwecke Dritter genützt werden,erkennen Sie auf der 1. Seite am Ende des umrandeten Bereichs. Wenn Sie der Nutzung Ihrer Daten zu Marketingzwecken Dritter nicht widersprochen haben, können diese Daten Unternehmen für Direktmarketingzwecke übermittelt werden. Sie sind jederzeit und ohne Angabe von Gründen berechtigt, die Nutzung der Daten zu Marketingzwecken zu untersagen. In diesem Fall richten Sie Ihren Widerspruch online an datenschutzanfrage.post.at oder per Post an das Postkundenservice, Bahnsteggasse 17-23,1210 Wien.
Die Zusendung von adressiertem Werbematerial durch Adressverlage und Direktmarketingunternehmen kann im Übrigen auch durch Eintragung in die von der Wirtschaftskammer Österreich (WKO) geführte „Robinson-Liste“ vermieden werden.
Rechtsgrundlagen für die Marketingnutzung sind Art.6 Abs.1 lit. f DSGVO in Verbindung mit Erwägungsgrund 47 sowie §151 GewO.

Dauer der Datenspeicherung

Bestelldaten des Auftrages werden sieben Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres, auf das sie sich beziehen zu Zwecken der BAO verarbeitet. Falls die Datenverwendung gem.§151 Gewerbeordnung zulässig ist, werden die Daten darüber hinaus zu Marketingzwecken Dritter verwendet, bis dieser Nutzung widersprochen wird oder die Löschung der Daten gewünscht wird. Falls die Datenverwendung gem.§151 Gewerbeordnung nicht zulässig ist,vermerken wir dies, allein zu dem Zweck den Widerspruch zu dokumentieren und zu verhindern, dass wir Daten an Dritte weitergeben. Wir speichern die Daten daher zu diesem Zweck so lange, bis eine Löschung gewünscht wird. Zu Logistikzwecken werden Ihre Daten so lange gespeichert, wie sie für die Zustellung von Sendungen an Ihre Adresse benötigt werden,z.B. um den Zustellgang zu planen. Das umfasst auch die generelle Eintragung,dass Sie an einer Adresse Post erhalten, bzw. dass Sie von einer Adresse weggezogen sind.

Ihre Rechte

 Wenn Sie möchten, geben wir Ihnen jederzeit Auskunft über Ihre personenbezogenenDaten, die wir verarbeiten. Zusätzlich haben Sie auch in einigen Fällen ein Recht aufDatenportabilität, Einschränkung der Verarbeitung, Berichtigung oder Löschung Ihrerpersonenbezogenen Daten sowie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung.Außerdem haben Sie eine Beschwerdemöglichkeit bei der österreichischen Datenschutzbehörde.

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Sie unter post.at/datenschutz. Für Fragen und Anregungen zum Datenschutz können Sie sich an die Datenschutzbeauftragte online unter datenschutzanfrage.post.at oder unter der Anschrift Postkundenservice, Bahnsteggasse17-23,1210 Wien wenden.