Information über die Datenverwendung gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Die Österreichische Post AG verarbeitet Ihre Daten zu folgenden Zwecken:

Durchführung des Service und Zustellung von Sendungen Ihre Daten werden zu Logistikzwecken verwendet, weil ohne diese Daten die gewünschte Zustellung von Sendungen nicht möglich ist. Auch nach Vertragsende werden Name und Adresse aller Personen weiterhin verarbeitet, um Sendungen zuzustellen. Die Datenspeicherung nach Vertragsende erfolgt im öffentlichen Interesse um Ihre Sendungen automationsunterstützt und somit rasch und kostengünstig zustellen zu können. Rechtsgrundlagen für diese Datennutzung sind der Vertrag mit Ihnen sowie Art.6 Abs.1 lit.b und e DSGVO.

Dauer der Datenspeicherung

Bestelldaten des Auftrages werden sieben Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres, auf das sie sich beziehen zu Zwecken der BAO verarbeitet. Zu Logistikzwecken werden Ihre Daten so lange gespeichert, wie sie für die Zustellung von Sendungen an Ihre Adresse benötigt werden, z.B. um den Zustellgang zu planen. Das umfasst auch die generelle Eintragung, dass Sie an einer Adresse Post erhalten, bzw. dass Sie von einer Adresse weggezogen sind.

Ihre Rechte

Wenn Sie möchten, geben wir Ihnen jederzeit Auskunft über Ihre personenbezogenen Daten, die wir verarbeiten. Zusätzlich haben Sie auch in einigen Fällen ein Recht auf Datenportabilität, Einschränkung der Verarbeitung, Berichtigung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten sowie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung. Außerdem haben Sie eine Beschwerdemöglichkeit bei der österreichischen Datenschutzbehörde..

Weitere Informationen

Die Datenschutzbeauftragte der Post erreichen Sie unter datenschutzanfrage.post.at oder unter der Anschrift Postkundenservice zH Datenschutzbeauftragte, Bahnsteggasse 17-23, 1210 Wien. Für weitere Fragen nutzen Sie bitte unser Kontaktformular im Bereich „Serviceangebot - Sonstige Services“ unter post.at/sonstigeanfragen.