This web site uses cookies in order to adapt to our visitors‘ needs to the best possible extent, to analyse access rates and marketing actions and to be able to provide customised information about offers concerning the entire Austrian Post portfolio. In addition, third-party providers can also store cookies on your device and use similar technologies to collect and use specific information for advertising purposes. For additional information and to find out how you can manage your data protection settings, please go to legal information. By clicking on “accept” or by continuing to use this site, you agree to the use of cookies as defined in your data protection settings.

2000

Innovative Post

Pressemeldung from 18.08.2000

Unternehmensinternes Telefonieren mit Hilfe des Internet-Protokolls.
Erfolgreiche Tests der Österreichischen Post AG mit "Voice over IP"!

Die Österreichische Post AG setzt für Telefongespräche innerhalb des Unternehmens auf innovative Kommunikationslösungen.
"Voice over IP" ist eine neue Technologie zur Übertragung von Sprachdaten mit Hilfe des Internet-Protokolls. Während beim Telefonieren über das Telefonnetz Sprache in Form von digitalen Signalen von einem Teilnehmer zum anderen übermittelt wird, wird bei "Voice over IP" die Sprache digitalisiert, komprimiert und in Datenpakete verpackt an den Empfänger adressiert, wo die Daten wieder in Sprache "übersetzt" werden. Im Unterschied zur herkömmlichen Telefonleitung, die für die Dauer des gesamten Gesprächs belegt ist, können beim Telefonieren mittels IP gleichzeitig weitere Daten transportiert werden.
Die Integration von Sprache und Daten in einem Kommunikationsnetz führt zu einer deutlichen Kostenreduzierung der unternehmensinternen Kommunikation und schafft die Basis für zukünftige technologische Entwicklungen. Ein weiterer, nicht zu unterschätzender Vorteil von "Voice over IP" ist laut DI Max Schaffer, CIO der Österreichischen Post AG "die völlig problemlose und damit Zeit und Kosten sparende Vernetzung unterschiedlicher Anlagetypen."
Bei den ersten Tests der Österreichischen Post AG wurden 20 Arbeitsplätze in der Zentrale Wien mit IP-Telefonen ausgestattet. Nach dem Erfolg dieser ersten Testreihe werden Arbeitsplätze in Graz mit IP-Telefonen bestückt, anschließend erfolgt eine Vernetzung der beiden Teststandorte.
"Neue Kommunikationstechnologien bieten vor allem großen Unternehmen Chancen zur Kostenoptimierung. Für die Österreichische Post AG ist es wichtig Optionen auf zukünftige Entwicklungen bereits jetzt sinnvoll wahrzunehmen", zeigt sich auch Generaldirektor Dr. Anton Wais zufrieden mit dem Testverlauf.

Rückfragehinweis
Österreichische Post AG
Unternehmenskommunikation
Pressestelle
Michael Homola
Tel.: (01) 515 51 - 5217

Wien,