This web site uses cookies in order to adapt to our visitors‘ needs to the best possible extent, to analyse access rates and marketing actions and to be able to provide customised information about offers concerning the entire Austrian Post portfolio. In addition, third-party providers can also store cookies on your device and use similar technologies to collect and use specific information for advertising purposes. For additional information and to find out how you can manage your data protection settings, please go to legal information. By clicking on “accept” or by continuing to use this site, you agree to the use of cookies as defined in your data protection settings.

2000

Für Licht ins Dunkel hebt die Post ab!

Pressemeldung from 08.03.2000

Sonderpostbeförderung mit Helikopter von Stockerau nach Wien

Philatelisten aufgepaßt!
Am 24. März 2000 öffnet im Rathaus Stockerau von 9 bis 13 Uhr ein Interessenten-Sonderpostamt seine Pforten. Die Österreichische Post AG wartet für Sammler diesmal mit einem elliptischen Sonderstempel im Format 40 x 23 mm auf.
Um ca. 13.30 h wird ein vor dem Rathaus postierter Helikopter mit der Sonderpost beladen, um gleich anschließend abzuheben und nach einem Zwischenstop im UNO-Center am Dach des Wiener Verkehrsamtes zu landen. Von dort wird die Post zum Postamt 1090 transportiert, wo jeder Briefumschlag zusätzlich zum Sonderstempel einen Ankunftsstempel erhält.
Veranstalter Leonhard Wiesner, der neben der Briefmarken- und Münzenmesse "Numiphil Alpha" bereits erfolgreich zwei Sonderpostbeförderungen mit Ballonen organisiert hat erwartet einen Gewinn von mehr als 100.000 Schilling. Dieser Betrag kommt - wie schon bei den Ballonbeförderungen - der ORF-Aktion "Licht ins Dunkel" zugute. Für die Sonderpostbeförderung am 24. März 2000 werden eigene Briefumschläge, darunter limitierte Ganzsachen-Kuverts und Aerogramme aufgelegt, die direkt am Sonderpostamt Stockerau oder vorab bei Leonhard Wiesner G.m.b.H., 1060 Wien, Mariahilfer Straße 119 erhältlich sind.

Wien,