This web site uses cookies in order to adapt to our visitors‘ needs to the best possible extent, to analyse access rates and marketing actions and to be able to provide customised information about offers concerning the entire Austrian Post portfolio. In addition, third-party providers can also store cookies on your device and use similar technologies to collect and use specific information for advertising purposes. For additional information and to find out how you can manage your data protection settings, please go to legal information. By clicking on “accept” or by continuing to use this site, you agree to the use of cookies as defined in your data protection settings.

2001

Neues Tarifmodell der Österreichischen Post AG für den Zeitungsversand

Pressemeldung from 25.08.2001

Zwei Modelle für Tages-, Wochen- und Monatszeitungen - Längerer Übergangszeitraum für Kunden mit fünfjährigem Vertrag

Die Österreichische Post AG hat heute, 25. September 2001 die oberste Postbehörde über das neue Tarifmodell für den Zeitungsversand ab 2002 informiert.
Die neuen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB Tageszeitungen, AGB Wochenzeitungen, AGB Monatszeitungen und AGB Sponsoring-Post) werden noch im September 2001 veröffentlicht, treten per 1. Jänner 2002 in Kraft und lösen die gegenwärtig gültigen AGB Postzeitungsdienst - die mit Ablauf des 31. Dezember 2001 außer Kraft treten - ab.

Tages-, Wochen- und Monatszeitungen: Zwei Modelle zur Auswahl
Für Tages-, Wochen- und Monatszeitungen stehen ab 2002 zwei Modelle mit verschieden langen Übergangsfristen zur Verfügung.

Beim ersten Modell kommt an Stelle der ursprünglich vorgesehenen dreistufigen nun eine zweistufige Erhöhung zur Anwendung. Die Anpassung liegt bei maximal 105 Prozent oder ATS 1,70 (EUR 0,12) pro jährlichem Steigerungsschritt. Eine ursprünglich für 2004 vorgesehene Anpassung entfällt zur Gänze.

Das zweite Modell sieht eine längere Übergangsfrist vor. Der Vertragspartner schließt bei dieser Variante einen Vertrag mit der Österreichischen Post AG über fünf Jahre ab, dadurch kann die Post das künftige Sendungsvolumen besser planen und so die notwendigen Anpassungen für die Jahre 2002 und 2003 auf insgesamt fünf Jahres-Schritte bis 2006 aufteilen. Die Tarifanpassung beinhaltet eine Steigerung von maximal 50% oder ATS 0,65 (EUR 0,05) jährlich.
Mit diesem Modell wird dem vielfach geäußerten Wunsch nach einem längeren Übergangszeitraum entsprochen.

Sponsoring-Post
Beim Tarif Sponsoring-Post kommt es zu einer maximalen Steigerung von 47% oder ATS 0,55 (EUR 0,04) pro Jahr. Die Anpassung erfolgt in drei Schritten 2002, 2003 und 2004.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Rückfragehinweis
Österreichische Post AG
Unternehmenskommunikation
Presse / PR
Michael Homola
Tel.: +43 (1) 515 51 - 32010
E-Mail: michael.homola@post.at

Wien,