This web site uses cookies in order to adapt to our visitors‘ needs to the best possible extent, to analyse access rates and marketing actions and to be able to provide customised information about offers concerning the entire Austrian Post portfolio. In addition, third-party providers can also store cookies on your device and use similar technologies to collect and use specific information for advertising purposes. For additional information and to find out how you can manage your data protection settings, please go to legal information. By clicking on “accept” or by continuing to use this site, you agree to the use of cookies as defined in your data protection settings.

2003

Oscar Peterson und Bösendorfer als „musikalische Botschafter“ der Österreichischen Post

Pressemeldung from 19.11.2003

Österreichische Post AG präsentiert zwei Sondermarken zu 175 Jahre Klavierfabrik Bösendorfer

Heute, 19. November 2003, gibt die Österreichische Post AG erstmals in der Geschichte der österreichischen Philatelie zwei Sondermarken für einen Anlass heraus. Die Klavierfabrik Bösendorfer feiert ihren 175-jährigen Geburtstag. Mit der Sondermarke „175 Jahre Bösendorfer“ wird ein Unternehmen geehrt, das den Ruf Österreichs als Musikland in die ganze Welt hinausträgt. Die zweite Marke ist eine Hommage an einen der brillantesten Jazzpianisten der Gegenwart: Oscar Peterson. Beide Marken wurden heute im Bösendorfer Stadtsalon im Wiener Musikvereinsgebäude der Öffentlichkeit präsentiert.
Oscar Peterson stellte bei der Präsentation der Sondermarken seine neue Biographie in deutscher Sprache vor. Das Haus Bösendorfer eröffnete zeitgleich die Jubiläumsausstellung „Beflügelt: 175 Jahre Bösendorfer“.

Sondermarke „175 Jahre Bösendorfer“
Die von Peter Sinawehl entworfene Marke wurde in der „Königsdisziplin“ des Briefmarkendrucks hergestellt: im Kombinationsdruck. Der Stich stammt von Wolfgang Seidel. Mit einer Auflage von 700.000 Stück ist die Marke in über 500 der größten Postfilialen in ganz Österreich zu einem Preis von 0,75 Euro erhältlich.
Im Jahr 1828 erhielt Ignaz Bösendorfer die Konzession als Klaviermachermeister. Nach seinem Tod im Jahr 1859 übernahm sein Sohn Ludwig den Betrieb. Ludwig Bösendorfer wurde zu einem großen Förderer des Wiener Musiklebens. Im Jahr 1966 ging das Unternehmen an den US-Amerikaner Arnold Habig in Jasper, US-Bundesstaat Indiana. Am 7. Jänner 2002 übernahm die BAWAG P.S.K. - Gruppe die Klavierfabrik, wodurch diese wieder in österreichisches Eigentum gelangte.

Sondermarke „Oscar Peterson“
Wie die Sondermarke „175 Jahre Bösendorfer“ ist auch die Marke „Oscar Peterson“ mit einer Auflage von 700.000 Stück in über 500 Filialen der Post erhältlich. Die von Renate Gruber entworfene und im Rastertiefdruck hergestellte Marke ist zu einem Preis von 1,25 Euro erhältlich. Mit dieser Sondermarke ehrt die Österreichische Post AG das Lebenswerk des wohl besten und bekanntesten Jazzpianisten unserer Zeit und eines großen Bösendorfer-Fans. Peterson wurde 1925 im kanadischen Montreal geboren und erhielt bereits mit fünf Jahren Trompeten- und Klavierunterricht. Seine hervorragenden Alben – darunter Aufnahmen mit allen Größen der Jazzszene – und sein unverwechselbarer Stil brachten ihm sieben Mal die begehrte amerikanische Musikauszeichnung „Grammy“ ein.

Bild: Sondermarke "Oscar Peterson"
Copyright: Österreichische Post AG
Presseabdruck honorarfrei

Bild: Sondermarke "175 Jahre Bösendorfer"
Copyright: Österreichische Post AG
Presseabdruck honorarfrei


Rückfragehinweis
Österreichische Post AG
Unternehmenskommunikation
Presse / PR
Michael Homola
Tel.: +43 (1) 515 51 - 32010
E-Mail: michael.homola@post.at

Useful Links

Useful Links