This web site uses cookies in order to adapt to our visitors‘ needs to the best possible extent, to analyse access rates and marketing actions and to be able to provide customised information about offers concerning the entire Austrian Post portfolio. In addition, third-party providers can also store cookies on your device and use similar technologies to collect and use specific information for advertising purposes. For additional information and to find out how you can manage your data protection settings, please go to legal information. By clicking on “accept” or by continuing to use this site, you agree to the use of cookies as defined in your data protection settings.

2004

Österreichische Post AG prüft Optionen auf Kooperationen und Partnerschaften

Pressemeldung from 12.05.2004

CEO Anton Wais zur Zukunftssicherung des Unternehmens

Die Österreichische Post AG prüft derzeit innerhalb aller Geschäftsfelder des Unternehmens Optionen bezüglich Kooperationen und Partnerschaften, sagte Anton Wais, CEO der Österreichischen Post AG.
Zielsetzung dabei ist laut Wais, mögliche Vorteile für das Unternehmen Post identifizieren und bewerten zu können.
Dabei sind die zunehmende  Internationalisierung des Postmarktes und die Zukunftschancen für die Österreichische Post AG außerhalb des heimischen Marktes zu berücksichtigen, erklärte der Postchef.
Ziel des Vorstandes ist die Sicherung der Zukunft der Österreichischen Post AG.
Die Finanzierbarkeit gemeinwirtschaftlicher Leistungen muss, so Wais, auch nach den nächsten Liberalisierungsschritten im Jahr 2006 und der folgenden völligen Liberalisierung des europäischen Postmarktes gewährleistet bleiben.
Der Ansprechpartner bezüglich eines möglichen Verkaufes von Anteilen der Österreichischen Post AG ist der Eigentümer ÖIAG, nicht das Unternehmen Post.


Rückfragehinweis
Österreichische Post AG
Unternehmenskommunikation
Presse / PR
Michael Homola
Tel.: +43 (1) 515 51 - 32010
E-Mail: michael.homola@post.at