This web site uses cookies in order to adapt to our visitors‘ needs to the best possible extent, to analyse access rates and marketing actions and to be able to provide customised information about offers concerning the entire Austrian Post portfolio. In addition, third-party providers can also store cookies on your device and use similar technologies to collect and use specific information for advertising purposes. For additional information and to find out how you can manage your data protection settings, please go to legal information. By clicking on “accept” or by continuing to use this site, you agree to the use of cookies as defined in your data protection settings.

2002

Österreichische Post AG testet Elektrofahrzeug in Wien

Pressemeldung from 05.07.2002

Emissions- und lärmfreie Zustellung durch die Post

Die Österreichische Post AG testet ab Montag, 8. Juli 2002 ein Elektrofahrzeug für die Zustellung in Wien. Das speziell für die Ansprüche der Postzustellung konstruierte Elektrofahrzeug des steirischen Herstellers „Graf Carello“ hat sich bereits als Zustellfahrzeug bei der Post in Belgien bewährt. Der 195 cm lange und 85 cm breite Transporter verfügt über ein eingebautes, prozessgesteuertes Ladegerät. Der Motor erzeugt bei einer Drehzahl von 3600-4000 Umdrehungen pro Minute eine Leistung von 0, 75 Kilowatt, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 10 Stundenkilometer.

Positive Erfahrungen in der Steiermark
Das umweltschonende Elektrofahrzeug wurde zwischen Jänner und März 2002 von der Österreichischen Post AG bereits in der Steiermark für den ländlichen Raum getestet. Kunden und Mitarbeiter in Weiz und Hartberg bewerteten die Erfahrungen mit dem „Graf Carello“ überwiegend positiv. Kunden schätzen besonders die „Geräuschlosigkeit“ des Fahrzeuges, Mitarbeiter den durch das Dach gewährleisteten Schutz vor Witterungseinflüssen sowie die hohe Ladekapazität von 150 Kilo.

Drei Monate lang Pilotphase in Wien
Die Österreichische Post AG betrachtet den Test in Wien als möglichen Beitrag zur sanften Mobilität im städtischen Verkehr und erwartet sich gleichzeitig Qualitätsverbesserungen und Kostenersparnisse. Die Pilotphase in Wien wird drei Monate dauern. Anschließend wird entschieden, ob ZustellerInnen der Post in Elektrofahrzeugen vielleicht schon bald zum Stadtbild Wiens gehören könnten.

Bilddatei

Rückfragehinweis
Österreichische Post AG
Unternehmenskommunikation
Presse / PR
Johannes Angerer
Tel.: +43 (1) 515 51 - 32012
E-Mail: johannes.angerer@post.at