Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

Archiv

News vom 15.10.2007

Die neue Bank in der Postfiliale: Aus P.S.K. wird PSK BANK

  • Bankdienstleistungen und aktiver Kundenservice stellen künftige Schwerpunkte dar
  • PSK BANK übernimmt soziale Verantwortung: Übergabe des ersten "Fußballsparbuchs" zur Unterstützung des Behindertensports

Im Zuge der Neupositionierung der BAWAG PSK übernimmt auch die P.S.K. eine neue Rolle als eigenständige Vertriebsmarke. Der neue Namenszusatz „Bank“ hebt die Kernkompetenz im Bankgeschäft der PSK BANK hervor. Die PSK BANK wird somit zur „Bank in der Postfiliale“, die für Privatkunden ein Maximum an Komfort und Benutzerfreundlichkeit bietet. Die neue Strategie und Werbelinie der PSK BANK wurde heute in der neu gestalteten Postfiliale am Fleischmarkt 19 in Wien präsentiert.

Um den wachsenden Kundenanforderungen noch besser entsprechen zu können, wird die PSK BANK künftig neue Schwerpunkte setzen, die durch Strategie, neues Logo, neu gestaltete Filialen und innovative Produkte unterstützt wird. Ein klares strategisches Ziel der neuen BAWAG PSK ist es, sich in Österreich u.a. auf das Geschäft mit Privatkunden zu konzentrieren. „Die PSK Bank übernimmt als eigenständige Marke eine wichtige Rolle innerhalb der 3-Markenstrategie der BAWAG PSK. Der neue Name und der neue Auftritt unterstreichen die Kompetenz der PSK BANK als Bank für Privatkunden“, so Dr. Ewald Nowotny, Generaldirektor BAWAG PSK.

Die PSK BANK steht für Vertrauen, Seriosität und Zuverlässigkeit und bietet aktives Kundenservice an. Das flächendeckende, komfortable Filialnetz gibt mit intelligenten Produkten und Dienstleistungen die Antwort auf die wachsenden Anforderungen ihrer Kunden. „Ziel der PSK BANK ist es, die Kundenfrequenz am Postamt zu erhöhen sowie das Wertpapiergeschäft weiter auszubauen“, so Mag. Herbert Legradi, Vorstandsdirektor BAWAG PSK.

Post als wichtiger Vertriebspartner
Die Post ist mit ihrem umfassenden Filialnetz einer der wichtigsten Vertriebswege für Bankprodukte der BAWAG PSK. Mit der Neupositionierung der PSK BANK wird gleichzeitig der Verkauf von Bankprodukten zu einer Kernkompetenz der Postfilialen ausgebaut. „Der Verkauf von Bankprodukten trägt mit 25 % des Gesamtertrages der Filialen zu einer wirtschaftlich erfolgreichen Entwicklung des Filialnetzes bei. In den nächsten Jahren streben wir einen Wachstumspfad von 7 bis 7,5 % an“, so Dr. Herbert Götz, Vorstandsdirektor Österreichische Post AG.

Ausweitung der Beratungskompetenz
Durch die Bereitstellung von zusätzlichen Finanzberatern und die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter im Bankbereich erfolgt eine massive Ausweitung der Beratungskompetenz in den Postfilialen. Bis Ende 2007 wird die Anzahl der Finanzberater um rund 150 auf 650 aufgestockt. Alleine in Wien werden rund 50 zusätzliche Finanzberater für die Beratung von Finanzprodukten zur Verfügung stehen. Im ländlichen Bereich werden insgesamt 100 mobile Finanzberater jeweils mehrere Kleinfilialen in der Beratung betreffend höherwertige Bankprodukte unterstützen. Zudem werden rund 200 Servicecenter etabliert und sukzessive modernisiert.

Das Fußballsparbuch – einzigartiger Bonifikationsmodus
Ein neues, innovatives Produkt der PSK BANK, das ab sofort in der Postfiliale erhältlich ist, ist das „Fußballsparbuch“ – ein bisher einzigartiges Sparprodukt, das die Vorteile des klassischen Sparbuchs mit den Chancen einer Wertpapierveranlagung optimal verbindet.
Das Sparbuch hat eine Laufzeit von 24 Monaten und ist mit einer Fixverzinsung von
2 % p.a. ausgestattet. Darüber hinaus kann der Kunde von der Entwicklung der Aktien von 12 Top-Sponsoren der Fußball-Europameisterschaft profitieren: abhängig von der durchschnittlichen Aktienkursentwicklung von Unternehmen wie der Österreichischen Post, Adidas, BP, McDonald´s oder Coca Cola zwischen 3.12.2007 und 31.7.2009 werden bis zu 4 % p.a. zusätzlich auf das gesamte Sparvolumen ausgezahlt („Aktienkorb-Bonus“).
Und weil das Fußballsparbuch auch Spaß machen soll, gibt es noch den „Fußball-Bonus“ von 1 % p.a. zusätzlich, der dann ausgezahlt wird, wenn bei der Fußball-Europameisterschaft mindestens 80 Tore erzielt werden (ohne Elfmeter-Schießen nach Verlängerung).
Insgesamt können also bei einer Mindesteinlage von 1.000,- Euro und einer Laufzeit von 24 Monaten bis zu 7 % p.a. erzielt werden. Als besonderes EM-Zuckerl erhält jeder, der ein Fußballsparbuch abschließt, zusätzlich einen Schlüsselanhänger mit Edi Fingers legendärem Cordoba-Jubel. (Details dazu entnehmen Sie bitte auch der beiliegenden Produktinformation.)

Fußballsparbuch zur Unterstützung des Behindertensports
Die neue BAWAG PSK übernimmt auch soziale Verantwortung: Im Rahmen der Präsentation wurde heute das erste Fußballsparbuch im Wert von 2.000,- Euro zur Unterstützung von Fußballprojekten der Sparte Integration und Behindertensport an den Verein WAT (Wiener Arbeiter Turn- und Sportverein) übergeben. Generalsekretärin Ursula Mortinger: „Behinderte Menschen leben leider größtenteils in unserer Gesellschaft noch immer im ‚Abseits’. Wir versuchen sie zu integrieren und ihnen dadurch das gleiche Selbstwertgefühl zu geben wie allen anderen Menschen.“ Soziale Verantwortung spielt auch in der neuen BAWAG PSK eine wichtige Rolle. Vor kurzem wurde ein Programm initiiert, das den Gedanken der Corporate Social Responsibility (CSR) in der BAWAG PSK verankert. Dr. Nowotny: „In der neuen BAWAG PSK leben wir den CSR-Gedanken auch durch unsere Produkte. Mit diesem Fußballsparbuch möchten wir zur Förderung eines Sportbereichs beitragen, dessen Athleten großartige Leistungen vollbringen.“

Rückfragehinweis
Mag. Thomas Heimhofer
BAWAG PSK
Pressesprecher
thomas.heimhofer@bawagpsk.com
Tel.: 0043 (1) 534 53 – 31210 

Michael Homola 
Österreichische Post AG
Pressesprecher
michael.homola@post.at
Tel.: 0043 (0) 577 67 – 32010


Aktienkurs

Finanz News

ÖSTERREICHISCHE POST Q1 2018

16.05.2018

PAKETWACHSTUM KOMPENSIERTE BRIEFRÜCKGANG



MEHR

Finanzkalender

Kalender-Text bearbeiten

14.04.2016 – Hauptversammlung 2016, Stadthalle Wien



MEHR

Aktienkurs

Finanz News

ÖSTERREICHISCHE POST Q1 2018

16.05.2018

PAKETWACHSTUM KOMPENSIERTE BRIEFRÜCKGANG



MEHR

Finanzkalender

10.08.2018 – Halbjahresfinanzbericht 2018, Veröffentlichung: 07:30h – 07:40h

MEHR