Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

Presse

Post.at auf Tablet und Smartphone geöffnet

Hier finden Sie Presseinformationen und den Post Konzern Pressekontakt. Besuchen Sie unser Bildarchiv und abonnieren Sie unseren Presse Newsletter.

News vom 11.04.2017

GRAZER TECHNOLOGIE BESCHLEUNIGT LKW-ENTLADUNG MASSIV

„ENTLADETEPPICH“ – PHS LOGISTIKTECHNIK GMBH UND POST ENTWICKELTEN INNOVATIVES ENTLADESYSTEM

Eine Innovation der Österreichischen Post und der TU Graz beschleunigt und vereinfacht den Entladeprozess von Lkw massiv. Dr. Andreas Wolfschluckner und Dr. Matthias Fritz, zwei ehemalige Dozenten der Technischen Universität Graz, haben den so genannten „Entladeteppich“ entwickelt, mit dem Lkw automatisiert in weniger als 30 Minuten entladen werden können. Für die Logistik- und Speditionsbranche eine wesentliche Errungenschaft: Die Entladezeit verkürzt sich um mehr als die Hälfte und die Mitarbeiter werden körperlich entlastet.

Wolfschluckner und Fritz, die sich auf die Entwicklung und Herstellung von technischen Geräten für Unternehmen mit Produktionsstandorten und Logistik/Umschlagszentren spezialisiert haben, entwickelten mit ihrem „Entladeteppich“ ein weltweit einzigartiges Schnellentladungssystem. Das System besteht aus einem einfach nachrüstbaren Gurtsystem für Lkw-Container und einem stationären Modul, das sich rasch an den Lkw ankoppeln lässt. Mit dem Gurt werden die Pakete automatisch aus dem Container geschoben und danach flächig auf das bestehende Fördersystem verteilt. Damit die ganz oben transportierten Pakete dabei nicht herunterfallen und beschädigt werden, bremst ein Vorhang an der Docking-Station den Fall. Im Prinzip eine einfache „Dock-and-go-Lösung“ – schnell, vollautomatisch und wirtschaftlich. Denn eine Nachrüstung ist kostengünstig bei allen Lkw-Typen möglich.

Der Entladeteppich wurde gemeinsam mit der Post als Know-how-Träger der Logistikindustrie entwickelt. Bereits in diesem Jahr soll Serienreife erzielt und die ersten Produkte 2018 vertrieben werden.

PHS LOGISTIKTECHNIK GMBH
Entstanden ist die Produktidee für den Entladeteppich 2014. Mitte 2015 startete das gemeinsame Projektkonsortium (Institut für Technische Logistik der TU Graz, Österreichische Post und TAGpilot GmbH) das FFG-Forschungsprojekt „EAGLE“. Aufbauend auf vielversprechenden Forschungsergebnissen wurde im Februar 2017 die PHS Logistiktechnik GmbH gegründet, um die Markteinführung des Entladesystems zu realisieren. Die beiden geschäftsführenden Gesellschafter sind Andreas Wolfschluckner und Matthias Fritz, beides ehem. Dozenten an der TU Graz. Die Post ist mit 26% an der Gesellschaft beteiligt.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Österreichische Post AG
Mag. Ingeborg Gratzer
Leitung Presse & Interne Kommunikation
Tel.: +43 57767 32010
ingeborg.gratzer@post.at

Bilder:
Entladeteppich (© The Schubidu Quartet)
Gründer Dr. Matthias Fritz (links) und Dr. Andreas Wolfschluckner (© PHS Logistiktechnik)

Printdokumente


Nützliche Links