Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

2000

Ausgabetermin für die Sonderpostmarke "Alpine Ski-WM 2001 - St. Anton am Arlberg" auf 15. Dezember 2000 vorgezogen.

Pressemeldung vom 27.11.2000

Die Alpine Ski-WM in St. Anton am Arlberg zählt zu den größten sportlichen Highlights Österreichs im Jahr 2001. Erst in 20 Jahren könnte Österreich als Austragungsland für eine alpine Weltmeisterschaft wieder den Zuschlag erhalten. Anlässlich dieses Großereignisses gibt die Österreichische Post AG eine Sonderpostmarke heraus.

Aufgrund außergewöhnlich hoher Nachfrage des Tourismus, der Hotellerie und des Bundeslandes Tirols als Veranstalter, die 1000en Einladungen für die Ski-WM mit der dazugehörigen Briefmarke zu versenden, wurde der ursprünglich vorgesehene Ausgabetermin vom 26. Jänner 2001 auf den 15. Dezember 2000 vorverlegt - Vorbezugstag ist der 7. Dezember 2000.

Die Briefmarke gehört zu den größten Imageträgern unseres Hauses. Es ist ein "Markenprodukt" von besonders hoher Qualität. Nur ein Beweis dafür ist die Auszeichnung für den Block "1000 Jahre Österreich" heuer in Rom: Dieser Block erreichte den 1. Platz in der Kategorie "Briefmarke des Jahrhunderts".

Die Österreichische Post AG beweist - wie schon bei der Ausgabe des Hundertwasser-Gedenkblocks - Flexibilität und rasches Reagieren auf Kundenbedürfnisse. Die Österreichische Post AG fühlt sich als modernes Dienstleistungsunternehmen einer solchen Einstellung verpflichtet.

Erich Oberlechner - als Leiter der Abteilung Briefmarke verantwortlich für die Ausgabepolitik der Österreichischen Post AG - unterstreicht die Notwendigkeit dieser Vorgangsweise, da "die Briefmarke ein unersetzbarer Imageträger für die Österreichische Post AG, für die Österreichische Staatsdruckerei und gerade im Zusammenhang mit einer Veranstaltung von weltweitem Publikumsinteresse, wie der Ski-WM 2001 für die gesamte österreichische Wirtschaft ist!"


Rückfragehinweis
Österreichische Post AG
Unternehmenskommunikation
Pressestelle
Michael Homola
Tel.: +43 (1) 515 51 - 5217
E-Mail: michael.homola@post.at

Wien,

Nützliche Links