Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

2003

1.200 Postler bearbeiten vor Weihnachten bis zu acht Millionen Briefe und Postkarten täglich

Pressemeldung vom 22.12.2003

Minister Gorbach und Generaldirektor Wais auf Besuch im Briefzentrum Wien

Hubert Gorbach, Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie, und Anton Wais, Generaldirektor der Österreichischen Post AG konnten sich letzte Woche persönlich davon überzeugen, dass die 1.200 Mitarbeiter im Briefzentrum Wien auch mit den erhöhten Anforderungen in der Vorweihnachtszeit bestens zu Recht kommen.
Im Briefzentrum Wien werden im Jahresdurchschnittlich täglich rund vier Millionen Briefe und Postkarten bearbeitet. In den Wochen vor Weihnachten erhöht sich das Sendungsaufkommen auf sechs bis acht Millionen pro Tag.
Bis Ende 2004 muss die Österreichische Post AG 95 Prozent aller Inlandsbriefe am Tag nach der Aufgabe zustellen. Die Post ist auf dem besten Weg dieses Qualitätsziel zu erreichen. Derzeit erreichen bereits 9 von 10 Briefen den Empfänger am nächsten Tag.

Bild: Generaldirektor Anton Wais (links) und Bundesminister Hubert Gorbach (rechts) im Briefzentrum Wien
Copyright: Christian Houdek für Österreichische Post AG
Presseabdruck honorarfrei


Rückfragehinweis
Österreichische Post AG
Unternehmenskommunikation
Presse / PR
Michael Homola
Tel.: +43 (1) 515 51 - 32010
E-Mail: michael.homola@post.at

Nützliche Links

Nützliche Links