Diese Website verwendet Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können, Zugriffe und unsere Marketingmaßnahmen zu analysieren, sowie Ihnen auf Sie zugeschnittene Informationen zu Angeboten über das gesamte Post-Portfolio bereitzustellen. Daneben können auch Drittanbieter Cookies auf Ihrem Gerät speichern und ähnliche Technologien verwenden, um bestimmte Informationen für den Einsatz von Werbung zu sammeln und zu nutzen. Weitere Informationen und wie Sie Ihre Datenschutzeinstellungen verwalten können finden Sie unter rechtliche Hinweise. Durch Klicken auf „Akzeptieren“ oder durch Fortsetzung der Navigation stimmen Sie der Verwendung von Cookies gemäß Ihren Datenschutzeinstellungen zu.

2004

Täglich 5.000 Pakete in Neudörfl

Pressemeldung vom 27.09.2004

Paket- und EMS-Zustellung auf neuen Beinen

Heute, Montag 27.  September 2004, eröffneten Landeshauptmann Hans Niessl und Post-Generaldirektor Anton Wais offiziell die mit 1. August 2004 in Betrieb gegangene KEP (Kurier.Express.Paket)-Zustellbasis Neudörfl. Täglich werden von den Mitarbeitern der KEP-Zustellbasis 5.000 Pakete und EMS-Sendungen in den Bezirken Neunkirchen, Wiener Neustadt, Eisenstadt und Mattersburg zugestellt. Dies bedeutet bei einem durchschnittlichen Gewicht von vier Kilogramm eine tägliche Gesamtmenge von 20 Tonnen.

Bis zum Jahr 2003 gab es nur in den Landeshauptstädten eine eigene Paketzustellung. Heute erfolgt die Paket- und EMS-Zustellung bei entsprechenden Sendungsmengen von insgesamt 21 Standorten mit eigenen Paketzustellern. Wo geringere Mengen anfallen, werden die Pakete und EMS-Sendungen weiterhin von den „klassischen Briefträgern“ zugestellt.

Die KEP-Zustellbasis Neudörfl befindet sich auf einem 5.000 m² großen Areal in der Blickfordstraße 17. Die Halle mit 1.350 m² bietet Platz für die 53 Mitarbeiter, von denen täglich 35 die Pakete und EMS-Sendungen zustellen. Für die Zustellfahrten stehen 37 Kleintransporter zur Verfügung.

In Wien-Inzersdorf entsteht zurzeit auf über 12.000 m² das größte und modernste Paketverteilzentrum Österreichs. Ab dem Frühjahr 2005 werden dort auch die Sendungen für die KEP-Zustellbasis Neudörfl sortiert und bearbeitet. Die Investition für dieses Paketverteilzentrum beträgt 32 Millionen Euro und stellt sicher, dass der Automatisierungsgrad in der Paketlogistik weiter gesteigert werden kann und damit eine weitere Qualitätsverbesserung sichergestellt ist.

Rückfragehinweis
Österreichische Post AG
Corporate Communications
Öffentlichkeitsarbeit
Michael Homola
Tel.: +43 (1) 515 51 – 32010
E-Mail: michael.homola@post.at

Nützliche Links