Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

2004

Vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2003: Rekordergebnis der Österreichischen Post AG

Pressemeldung vom 03.03.2004

EBIT vervierfacht, EGT annähernd verdreifacht, Umsätze gesteigert

Die Österreichische Post AG wird das Geschäftsjahr 2003 mit deutlichen Zuwächsen abschließen. Nach vorläufigen Zahlen beträgt das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) EUR 52,7 Mio (2002: EUR 18,7 Mio), das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) EUR 46,6 Mio (2002: EUR 11,1 Mio) und die Betriebsleistung EUR 1.602,2 Mio (2002: EUR 1.544,6Mio).

Auch der Umsatz der Österreichischen Post AG konnte gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden und lag 2003 bei EUR 1.531,7 Mio. Im Jahr 2002 betrug der Umsatz EUR 1.484,2 Mio.

   2003
(in Mio EUR)
 2002
(in Mio EUR)

Steigerung

Umsatz   1.531,7  1.484,2  3%
Betriebsleistung  1.602,2  1.544,6  4%
EGT  52,7  18,7  182%
EBIT  46,6  11,1  320%

Der größte Anteil am Gesamtumsatz stammt aus dem Geschäftsfeld Brief mit EUR 733,0 Mio (2002: EUR 710,7 Mio). Das Geschäftsfeld Infomail erreichte 2003 einen Umsatz in Höhe von EUR 339,9 Mio (2002: EUR 341,1 Mio), die Umsätze im Geschäftsfeld Filialnetz konnten von EUR 175,4 Mio im Jahr 2002 auf EUR 184,0 Mio gesteigert werden. Das Geschäftsfeld Kurier. Express. Paket (KEP) erzielte einen Umsatz in der Höhe von EUR 166,0 Mio (2002: EUR 158,0 Mio), Medienpost steuerte EUR 104,2 Mio (2002: EUR 89,9 Mio) zum Gesamtumsatz des Unternehmens bei.

   2003
(in Mio EUR)
 2002
(in Mio EUR)
 Veränderung
GF Brief   733,0 710,7  3%
GF Infomail  339,9 341,1  0%
GF Filialnetz  184,0 175,4  5%
GF KEP   166,0  158,0  5%
GF Medienpost   104,2  89,9  16%

Der Personalstand der Österreichischen Post AG verringerte sich um 1.989 Vollzeitkräfte von durchschnittlich 28.974 Vollzeitkräften im Jahr 2002 auf 26.985 Vollzeitkräfte im Jahresdurchschnitt 2003.

Rückfragehinweis
Österreichische Post AG
Unternehmenskommunikation
Presse / PR
Michael Homola
Tel.: +43 (1) 515 51 - 32010
E-Mail: michael.homola@post.at

Nützliche Links