Diese Website verwendet Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können, Zugriffe und unsere Marketingmaßnahmen zu analysieren, sowie Ihnen auf Sie zugeschnittene Informationen zu Angeboten über das gesamte Post-Portfolio bereitzustellen. Daneben können auch Drittanbieter Cookies auf Ihrem Gerät speichern und ähnliche Technologien verwenden, um bestimmte Informationen für den Einsatz von Werbung zu sammeln und zu nutzen. Weitere Informationen und wie Sie Ihre Datenschutzeinstellungen verwalten können finden Sie unter rechtliche Hinweise. Durch Klicken auf „Akzeptieren“ oder durch Fortsetzung der Navigation stimmen Sie der Verwendung von Cookies gemäß Ihren Datenschutzeinstellungen zu.

2004

Experten der Postgesellschaften fordern neue gesetzliche Rahmenbedingungen für Postdienste

Pressemeldung vom 08.07.2004

Neue EU-Mitgliedsländer sind anderen europäischen Ländern weit voraus

Vertreter aller europäischer Postgesellschaften, sowie der amerikanischen und kanadischen Post trafen sich vor kurzem in Brüssel, um über Regulierungsfragen, Entwicklungen und neue Trends zu diskutieren. 

Die Experten der Postgesellschaften waren sich einig, dass in vielen Ländern Handlungsbedarf bezüglich der rechtlichen Rahmenbedingungen für den Postdienst besteht.
Elmar Toime, Executive Deputy Chairman der britischen Post Royal Mail forderte vehement die Rahmenbedingungen an den Bedürfnissen der Kunden zu orientieren. Toime kritisierte, dass gesetzliche Auflagen besonders in den europäischen Postmärkten ausschließlich den jeweiligen Universaldienstleister, nicht jedoch den Mitbewerb treffen. Auf der Strecke bleibt laut Toime der Kunde, insbesondere der Empfänger, dem die regulatorischen Rahmenbedingungen keine für alle Betreiber geltenden Qualitätsstandards bieten.

Das Meeting der Regulierungsexperten zeigte außerdem, dass die neuen Mitgliedsländer der Europäischen Union den westeuropäischen Ländern bei den gesetzlichen Rahmenbedingungen für die Postdienste weit voraus sind. Viele osteuropäische Länder haben sich bereits frühzeitig vom traditionellen, monopolistisch geprägten Rahmen verabschiedet und Postgesetze geschaffen, die auf liberalisierte Märkte und Kundenbedürfnisse zugeschnitten sind.

Rückfragehinweis
Österreichische Post AG
Kommunikation
Öffentlichkeitsarbeit
Michael Homola
Tel.: +43 (1) 515 51 - 32010
E-Mail: michael.homola@post.at

Nützliche Links