Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

2004

Post engagiert sich im Kampf gegen Aids

Pressemeldung vom 29.03.2004

10 Cent pro „Life Ball“-Sondermarke gehen an Gery Keszlers
Aids-Hilfsprojekte

Gery Keszler, Obmann des Vereins „Aids Life“ und Organisator des Life Balls und Erich Haas, Philatelie-Chef der Österreichischen Post AG, präsentierten heute, Montag, 29. März 2004 in den Festsälen der Österreichischen Post AG die Sondermarke „Life Ball“.

Mit einer Auflage von 600.000 Stück ist die Marke in den 500 größten Postfilialen um 55 Cent erhältlich. Die von der französischen Grafikerin Lucile Prache entworfene Marke wurde im Rastertiefdruck von der Österreichischen Staatsdruckerei hergestellt. Die Sondermarke ist auch beim Sammler-Service der Österreichischen Post AG (E-Mail: sammler-service@post.at) erhältlich.

Die Österreichische Post AG unterstreicht mit der Herausgabe dieser Sondermarke ihr soziales Engagement und unterstützt mit zehn Cent jeder „Life Ball“-Marke – das sind somit 60.000 Euro – den Kampf gegen Aids.

Life Ball – der Verein „Aids Life“
Im Jahr 1992 gründeten Gery Keszler und Torgom Petrosian den Verein „Aids Life“ zur Aufbringung finanzieller Mittel im Kampf gegen Aids. Der erste Life Ball fand am 29. Mai 1993 im Wiener Rathaus statt. Am heurigen zwölften Life-Ball – der inzwischen zu einem festen Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens geworden ist – werden wieder rund 4.000 Besucher erwartet.



Bild: Sondermarke "Life Ball"
Copyright: Österreichische Post AG
Presseabdruck honorarfrei

Rückfragehinweis
Österreichische Post AG
Unternehmenskommunikation
Presse / PR
Michael Homola
Tel.: +43 (1) 515 51 - 32010
E-Mail: michael.homola@post.at

Nützliche Links