Diese Website verwendet Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können, Zugriffe und unsere Marketingmaßnahmen zu analysieren, sowie Ihnen auf Sie zugeschnittene Informationen zu Angeboten über das gesamte Post-Portfolio bereitzustellen. Daneben können auch Drittanbieter Cookies auf Ihrem Gerät speichern und ähnliche Technologien verwenden, um bestimmte Informationen für den Einsatz von Werbung zu sammeln und zu nutzen. Weitere Informationen und wie Sie Ihre Datenschutzeinstellungen verwalten können finden Sie unter rechtliche Hinweise. Durch Klicken auf „Akzeptieren“ oder durch Fortsetzung der Navigation stimmen Sie der Verwendung von Cookies gemäß Ihren Datenschutzeinstellungen zu.

2004

Erfolgreichste Briefmarkenserie Österreichs um Josef Bramer-Marke erweitert

Pressemeldung vom 08.10.2004

30ste Sondermarke der Serie „Moderne Kunst in Österreich“

Herbert Götz, Vorstandsdirektor der Österreichischen Post, präsentiert heute, Freitag, 8. Oktober 2004 im niederösterreichischen Landhaus gemeinsam mit Landeshauptmann Erwin Pröll die neue Sondermarke „ Josef Bramer“.
Die Marke erscheint in einer Auflage von 500.000 Stück und ist seit heute in den 500 größten Postfilialen Österreichs erhältlich. Die in der Österreichischen Staatsdruckerei mittels Kombinationsdruckverfahrens produzierte Briefmarke hat den Wert 0,55 Euro. Das entspricht dem derzeit gültigen Tarif für Standardbrief und Postkarte im Inland und innerhalb Europas. Die Sondermarke „Josef Bramer“ ist bereits die 30ste der erfolgreichen Serie  „Moderne Kunst in Österreich“, die 1975 erstmals Friedensreich Hundertwasser gewidmet wurde. Sie ist außerdem die älteste in der Geschichte der österreichischen Briefmarke.

Der in Wien lebende Künstler Josef Bramer, als Kind selbst Briefmarkensammler, fühlt sich nach eigenen Worten besonders geehrt, „da mit der Bildenden Kunst und dem Briefmarkensammeln zwei meiner größten Leidenschaften kombiniert werden.“

Josef Bramer wurde 1948 in Wien geboren und ging in Scheibbs / Niederösterreich zur Schule. Anschließend schlug er den künstlerischen Weg ein und besuchte die Graphische Lehr- und Versuchsanstalt. Als Absolvent der Meisterklasse Rudolf Hausner erhielt Bramer 1971 den Meisterschulpreis und 1996 den Kulturpreis der Stadt Scheibbs. Josef Bramer ist als Künstler über die Grenzen Österreichs bekannt.

Bild: Sondermarke "Moderne Kunst in Österreich - Josef Bramer"
Copyright: Österreichische Post AG
Presseabdruck honorarfrei

Rückfragehinweis
Österreichische Post AG
Corporate Communications
Öffentlichkeitsarbeit
Michael Homola
Tel.: +43 (1) 515 51 – 32010
E-Mail: michael.homola@post.at

Nützliche Links