Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

2004

Österreichische Post AG prüft Optionen auf Kooperationen und Partnerschaften

Pressemeldung vom 12.05.2004

CEO Anton Wais zur Zukunftssicherung des Unternehmens

Die Österreichische Post AG prüft derzeit innerhalb aller Geschäftsfelder des Unternehmens Optionen bezüglich Kooperationen und Partnerschaften, sagte Anton Wais, CEO der Österreichischen Post AG.
Zielsetzung dabei ist laut Wais, mögliche Vorteile für das Unternehmen Post identifizieren und bewerten zu können.
Dabei sind die zunehmende  Internationalisierung des Postmarktes und die Zukunftschancen für die Österreichische Post AG außerhalb des heimischen Marktes zu berücksichtigen, erklärte der Postchef.
Ziel des Vorstandes ist die Sicherung der Zukunft der Österreichischen Post AG.
Die Finanzierbarkeit gemeinwirtschaftlicher Leistungen muss, so Wais, auch nach den nächsten Liberalisierungsschritten im Jahr 2006 und der folgenden völligen Liberalisierung des europäischen Postmarktes gewährleistet bleiben.
Der Ansprechpartner bezüglich eines möglichen Verkaufes von Anteilen der Österreichischen Post AG ist der Eigentümer ÖIAG, nicht das Unternehmen Post.


Rückfragehinweis
Österreichische Post AG
Unternehmenskommunikation
Presse / PR
Michael Homola
Tel.: +43 (1) 515 51 - 32010
E-Mail: michael.homola@post.at

Nützliche Links