Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

2004

Das Fahrrad liegt bei Europas Postgesellschaften im Trend

Pressemeldung vom 27.07.2004

1.200 Post-Fahrräder in Österreich – in Deutschland 25.700

Österreichs Briefzusteller befördern täglich Millionen von Briefen und anderen Sendungen. Nicht nur zu Fuß, mit dem Moped oder mit dem Auto sind die 10.000 Zusteller bei jedem Wetter unterwegs. 1.200 Fahrräder stehen bei der Österreichischen Post für die Zustellung zur Verfügung. Die Fahrrad-Zusteller der Post fahren täglich durchschnittlich 12 Kilometer, um die Post pünktlich Kunden zuzustellen. Die Fahrräder sind zur Beförderung von 75 Kilogramm Sendungen ausgerichtet. Bei größerem Sendungsaufkommen wird natürlich zwischendurch bei Depotstellen „nachgeladen“.

Fahrräder  bei anderen Postgesellschaften
Auch andere europäische Postgesellschaften setzen vermehrt auf die Zustellung per Rad. Die Deutsche Post AG beschäftigt rund 81.000 Briefzusteller. Fast jeder Dritte bringt die Post auf dem Rad zum Kunden. Insgesamt 25.700 Briefzusteller sind auf postgelben Fahrrädern unterwegs. Deutschlands Fahrrad-Zusteller radeln täglich zwischen zehn und 20 Kilometer, je nachdem, ob sich der Zustellbereich auf dem Land oder in der Stadt befindet. Hochgerechnet fährt jeder Fahrrad-Zusteller in Deutschland etwa 4.500 Kilometer pro Jahr. 
Die Schweizerische Post beschäftigt insgesamt 10.000 Mitarbeiter im Zustelldienst, von denen etwa 200 auf Fahrrädern unterwegs sind.
Bei Ungarns „Magyar Posta“ fahren von den 13.000 Zustellern etwa 10.500 Zusteller mit dem Rad. Von jedem ungarischen Fahrrad-Zusteller werden zehn bis 15 Kilometer – ähnlich wie in Österreich – zurückgelegt.
Einen anderen Weg geht die italienische Post. Die Mitarbeiter der Poste italiane verwenden ihre Privaträder für die tägliche Arbeit. 

Credits:
Bild: Fahrrad-Zustellerin der Österreichischen Post AG
Copyrights: Österreichische Post AG
Presseabdruck honorarfrei

Rückfragehinweis
Österreichische Post AG
Corporate Communications
Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Johannes Angerer
Tel.: +43 (1) 515 51 - 32010
E-Mail: johannes.angerer@post.at

Nützliche Links