Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

2005

Briefmarkenpräsentation bei Wien Energie Fernwärme

Pressemeldung vom 14.10.2005

700.000 „kleine“ Kunstwerke mit Karl Hodinas „Waldmeister“ als Briefmarke

Die Österreichische Post AG widmet einem der bedeutendsten österreichischen Künstler, Professor Karl Hodina eine eigene Sondermarke.  Das Motiv zeigt das Werk „Waldmeister“. Der Stich der Sondermarke stammt von Wolfgang Seidel, einem der renommiertesten Briefmarkenkünstler weltweit. Die Österreichische Staatsdruckerei hat 700.000 Exemplare der Marke hergestellt, die zu einem Nennwert von 55 Euro-Cent in den Filialen der Post erhältlich ab heute, 14. Oktober, erhältlich ist. Dieser Wert entspricht dem derzeitigen Tarif für Standardbrief Inland. 
 
Die Sondermarke ist nach Josef Bramer´s „Kaspar – Winterbild“, die 31. Sondermarke aus der Reihe Moderne Kunst in Österreich. Sie wurde heute,  Freitag, 14. Oktober im Foyer der Fernwärme Wien, 9, Spittelauer Lände 45, durch Erich Haider, Geschäftsführer der Wien Energie Fernwärme und Erich Haas, Leiter Philatelie der Österreichischen Post, präsentiert.
Die Serie „Moderne Kunst in Österreich“ wird seit dem Jahr 1975 durch die Österreichische Post herausgegeben. Der erste Künstler, der damit geehrt wurde, war Friedensreich Hundertwasser, der die thermische Abfallbehandlungsanlage von Wien Energie Fernwärme unverwechselbar gestaltet hat.

Hodinas „Waldmeister“
Der Schöpfer der diesjährigen Ausgabe „Moderne Kunst in Österreich“ Karl Hodina, wird in seiner Biografie als Magier der Farben und der Töne bezeichnet. Karl Hodina ist Maler, Komponist und Interpret. Als Musiker hat er sich große Verdienste um die Belebung des Wienerliedes erworben. Zu seinem wohl bekanntesten Wienerlied zählt „Herrgott aus Stan (Stein)“ aus dem Jahr 1956, das zu den populärsten Paradigmen der Gattungen Volkslieder geworden ist.   Als Maler ist er dem Phantastischen Realismus verbunden. Sein Bild Waldmeister, nach dem die Marke entstanden ist, zeigt wie jedes seiner Werke eine weite Landschaft, durch die sich ein Fluss zieht.
Eine weitere Briefmarkenausstellung – zu sehen bis 21. Oktober – rundet das Programm ab. 
Wien Energie Fernwärme ist das größte Fernwärme-Versorgungsunternehmens Österreichs und zeigt mit der Reihe Kunst im Foyer immer wieder interessante Ausstellungen und Veranstaltungen im Foyer in der Spittelauer Lände 45, 1090 Wien.

Rückfragehinweis
Österreichische Post AG 
Corporate Communications
Kommunikation Wien, NÖ, Bgld.  
Siegfried Grobmann  
Tel.: +43 (1) 515 51 - 32013  
E-Mail: siegfried.grobmann@post.at

Nützliche Links