Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

2005

Vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2004

Pressemeldung vom 04.03.2005

Steigerung bei Umsatz und Ertrag
Positiver Trend wurde fortgesetzt

Die Österreichische Post AG wird das Geschäftsjahr 2004 mit Zuwächsen abschließen. Nach vorläufigen Zahlen beträgt das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) EUR 61,0 Mio (2003: EUR 52,7 Mio), das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) EUR 86,6 Mio (2003: EUR 46,6 Mio) und die Betriebsleistung EUR 1.668,2 Mio (2003: EUR 1.602,2 Mio).

Der Umsatz der Österreichischen Post AG lag 2004 bei EUR 1.597,0 Mio. Im Jahr 2003 betrug der Umsatz EUR 1.531,7 Mio.

   2004 (in Mio EUR)  2003 (in Mio EUR)  Steigerung
 Umsatz    1.597,0  1.531,7  4%
 Betriebsleistung  1.668,2  1.602,2    4%
 EGT  61,0    52,7  16%
 EBIT   86,6  46,6  86%
 

    
Der größte Anteil am Gesamtumsatz stammt aus dem Geschäftsfeld Brief mit EUR 768,5 Mio (2003: EUR 733,0 Mio). Das Geschäftsfeld Infomail erreichte 2004 einen Umsatz in Höhe von EUR 344,2 Mio (2003: EUR 339,9 Mio), die Umsätze im Filialnetz konnten von EUR 184,0 Mio im Jahr 2003 auf EUR 192,1 Mio gesteigert werden. Kurier. Express. Paket (KEP) erzielte einen Umsatz in der Höhe von EUR 176,3 Mio (2003: EUR 166,0 Mio), Medienpost steuerte EUR 115,5 Mio (2003: EUR 104,2 Mio) zum Gesamtumsatz des Unternehmens bei.

   2004 (in Mio EUR)  2003 (in Mio EUR)   Veränderung
GF Brief    768,5  733,0  + 5%
GF Infomail  344,2   339,9  + 1%
GF Filialnetz   192,1  184,0  + 4%
GF KEP   176,3  166,0   + 6%
GF Medienpost   115,5  104,2   + 11%

 „Das abgelaufene Jahr hat uns gezeigt, dass die Post mit dem eingeschlagenen Restrukturierungskurs auf dem richtigen Weg ist. Das Ende der Fahnenstange ist jedoch noch nicht erreicht. Um den Herausforderungen eines sich ändernden Marktes gewachsen zu sein und die Expansion nach Ost- und Südost-Europa erfolgreich voranzutreiben, bedarf es noch einer gewaltigen Kraftanstrengung aller unserer Mitarbeiter“ so Post-Generaldirektor Anton Wais zu den veröffentlichten vorläufigen Zahlen des Konzerns.


Rückfragehinweis
Österreichische Post AG
Corporate Communications
Öffentlichkeitsarbeit
Michael Homola
Tel.: +43 (1) 515 51 - 32010
E-Mail: michael.homola@post.at

Nützliche Links