Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

2005

Mehr Profil für Verlage – „Leserprofil“ der Post

Pressemeldung vom 12.07.2005

Gezielter Einsatz von Zielgruppendaten für Österreichs Verlage
Steigerung der Erfolgsquote bei Abo-Aktionen

Mit dem „Leserprofil“ können Verlage ab sofort ihre Kundendatenbank mit umfassenden Zielgruppen-Informationen der Post temporär anreichern lassen und Ihre Werbeaktivitäten dadurch noch effektiver umsetzen. Werbeaktionen können dadurch gezielter eingesetzt werden, wodurch die Erfolgsquote signifikant gesteigert werden kann.

Das „Leserprofil“ der Österreichischen Post analysiert Leser zum Beispiel hinsichtlich Kaufkraft, Bildung, Haushaltseinkommen, Wohnumfeld. Mit diesen Informationen werden aus vielen Namen und Adressen von Kundendateien „Personen mit Charakter“ – natürlich unter Einhaltung aller datenschutzrechtlicher Bestimmungen. Verlage erhalten wertvolle Auskünfte über ihre Leser, wodurch Werbeaktivitäten persönlicher, zielgerichteter und somit auch erfolgreicher werden.

Einfacher und schneller Weg zu neuen Kundendaten
Ein besonderer Pluspunkt des neuen Service „Leserprofil“ ist die einfache Abwicklung.
Alles, was interessierte Verlage tun müssen, ist die Übermittlung typischer Kundendaten als csv-Datei an die Post. In der Folge wird die vorhandene Adressdatei mit sozio-demografischen Daten wie Kaufkraft, Bildung, usw. temporär angereichert und analysiert. Als Ergebnis erhält der Verlag ein Histogramm, eine Zielgruppenbeschreibung, eine mikrogeografische Marktsegmentierung in Form eines A1-Plakats und eine Analyse des Neukundenpotenzials. Mit diesem Wissen stehen nun völlig neue Möglichkeiten der
Zielgruppenansprache und –selektion zur Verfügung.

Die effizienteste Art, neue Kunden zu gewinnen
Neben den umfassenden Informationen über bestehende Kunden eröffnet vor allem die
Analyse des Neukundenpotenzials völlig neue Möglichkeiten. Verlage erhalten zusätzlich zum Leserprofil eine Aufstellung, wie viele Personen der Zielgruppe entsprechen und in Österreich leben. Medien erhalten so die Möglichkeit, durch den Ankauf von Adressen potentieller Neukunden diese effizient und gezielt zu werben.

Für EUR 350,- erhalten Verlage das Basispaket des neuen Service „Leserprofil“. Damit können Verlage bestehende Kundendateien mit allen wichtigen Informationen der Post temporär analysieren lassen.
Zwei Histogramme, eine mikrogeografische Übersicht der Abonnenten und eine
verbale Beschreibung der Zielgruppe sind in dem Paket beinhaltet. Und wenn ein Verlag im Anschluss noch Adressen aus der Analyse des Neukundenpotenzials im Wert von über EUR 2.000,- ordert, ist das Service „Leserprofil“ kostenlos.
Für EUR 2.900,- können Verlage im „Leserprofil Spezial“ auf Wunsch zusätzlich auch noch Profilanalysen zur Person, Haushalt und Wohnumfeld, inkl. der Gegenüberstellung zum Durchschnitt in Österreich beziehen, wobei jedes Merkmal als Index dargestellt wird. Dadurch ist es für Verlage möglich zusätzlich exakte Angaben für jedes Zielgruppenmerkmal zu erhalten.

Rückfragehinweis
Österreichische Post AG
Corporate Communications
Öffentlichkeitsarbeit
Michael Homola
Tel.: +43 (1) 515 51 – 32010
E-Mail: michael.homola@post.at

Nützliche Links