Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

2006

News vom 21.09.2006

Benni Raich - der „Blitz aus Pitz“ als Briefmarke

Doppelweltmeister, Doppelolympiasieger und Gesamtweltcupgewinner -  die Post widmet einem der erfolgreichsten Alpinsportler Österreichs eine neue Sonderbriefmarke

Am 23. September 2006 ist es soweit: Benni Raich stellt sich auch auf philatelistischer Ebene in eine Reihe mit Hermann Maier und Stephan Eberharter. Er ist der dritte alpine Schiläufer der auf einer Sondermarkenedition der österreichischen Post verewigt wird.


Erstmals Aufmerksamkeit erregte der damals erst 18 jährige geborene Pitztaler 1996 mit seinem Juniorenweltmeistertitel im Slalom. Seitdem konnte er insgesamt sechs WM- und vier Olympiamedaillen erringen. Gipfel seiner bisherigen Karriere war aber mit Sicherheit die letzte Saison. In nur 13 Monaten wurde Benjamin Raich nicht nur Doppelweltmeister und Doppelolympiasieger, sondern auch Gesamtweltcupsieger.

Der Erfolg des sympathischen Tirolers ist vor allem auf seine mentale Stärke zurückzuführen. Durch  seinen enormen Trainingseinsatz und die Fähigkeit, in entscheidenden Situationen die Nerven zu behalten, gelang es Raich beispielsweise seinen Fehler in der Olympia-Kombination in Sestriere wegzustecken und ein paar Tage später Gold in Riesentorlauf und Slalom zu holen.

Die Leidenschaft fürs Schifahren bekam Benjamin Raich sozusagen in die Wiege gelegt. Trainiert wurde er seit seiner Kindheit von seinem Vater, der auch die familieneigene Schischule betreibt.  Den positive familiären Hintergrund sieht Raich auch als Grundlage seines Erfolgs: „Meine Familie ist mein Rückhalt, ohne Unterstützung der Eltern und meiner Geschwister könnte ich mich nicht aufs Schifahren konzentrieren“.

Auf der Marke selbst ist Benni Raich in vollem Einsatz während eines Slaloms zu sehen. Entworfen wurde das Motiv von Renate Gruber – geprägt im Rastertiefdruckverfahren. Das Postwertzeichen mit einem Nominalwert von 55 Cent wird ab 23.09.2006 in einer Stückzahl von 700.000 Exemplaren aufgelegt und Benni Raich am „Tag des Sports“ verliehen.

Rückfragehinweis:
Österreichische Post AG
Generalsekretariat
Leitung Öffentlichkeitsarbeit
Michael Homola
Tel.: +43 (1) 515 51 – 32010
E-Mail: michael.homola@post.at
Wien, 21.September 2006

Printdokumente:


Nützliche Links