Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

2006

News vom 04.04.2006

Post-Mitarbeiter im Hochwasserkrisengebiet an der March für Feuerwehr- und Rettungseinsätz

Finanzielle Unterstützung für betroffene Post-Mitarbeiter durch den Verein post.sozial

Der Vorstand der Österreichischen Post AG hat heute, Dienstag 4. April 2006 beschlossen, dass Mitarbeiter der Österreichischen Post AG – sofern freie Kapazitäten bei den jeweiligen Dienststellen vorhanden sind – für Feuerwehr- und andere Hilfseinsätze in vom Hochwasser betroffenen Krisengebiet an der March mit sofortiger Wirkung vom Dienst freigestellt werden.
Vom Hochwasser betroffene Post-Mitarbeiter und deren Familien werden schnell und unbürokratisch durch den Verein post.sozial unterstützt und erhalten finanzielle Unterstützung, um die größte Not so rasch wie möglich zu lindern.

>b>Der Verein post.sozial
post.sozial ist ein gemeinnütziger und nicht auf Gewinn ausgerichteter Verein, dessen Aufgabe die soziale Betreuung der MitarbeiterInnen der Österreichischen Post und Tochterunternehmen, an denen die Post zumindest mehrheitlich beteiligt ist.
Neben der Aufgabe, in Not geratenen Mitarbeitern finanzielle Unterstützung zu bieten, umfasst das Leistungsangebot von post.sozial unter anderem auch der Betrieb von Ferienhäusern oder die Vermittlung von kulturellen Angeboten.


Rückfragehinweis:

Österreichische Post AG
Corporate Communications
Öffentlichkeitsarbeit
Michael Homola
Tel.: +43 (1) 515 51 - 32010
E-Mail: michael.homola@post.at
Wien, 4. April 2006


Nützliche Links