Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

2006

News vom 18.08.2006

Post-Aufsichtsrat beschließt Ausschreibung des Post-Vorstandes

Neue Betriebsvereinbarung zur Flexibilisierung und Sicherheit im Filialnetz

In seiner heutigen Sitzung hat der Aufsichtsrat der Österreichischen Post AG einstimmig den Beschluss gefasst, alle vier Vorstandspositionen auszuschreiben. Dies wird gemäß den Bestimmungen des Stellenbesetzungsgesetzes Anfang nächster Woche in der Wiener Zeitung erfolgen.

Dazu der Vorsitzende des Aufsichtrates, Dr. Peter Michaelis: Nach dem gelungenen Börsegang ist es unser Anliegen, im Interesse des Unternehmens rechtzeitig für Kontinuität in der Unternehmensleitung zu sorgen. Die bestehenden Vorstandsverträge enden mit 30. Juni 2007.

Darüber hinaus wurde eine Betriebsvereinbarung verabschiedet, um flexible Arbeitszeiten im Filialnetz zu erproben. Damit will die Post nicht nur die Flexibilisierung des Kapazitätseinsatzes sicherstellen, sondern auch den Einsatz des Personals an die tatsächliche Kundenfrequenz anpassen.

In einer weiteren, vom Aufsichtsrat beschlossenen Betriebsvereinbarung, startet die Post ein neues Sicherheitskonzept, das zu einer verstärkten Überwachung in den Filialen führen soll. Die Überwachungssysteme bieten – im Sinne der Sicherheit für Kunden und Mitarbeiter – bei sicherheitsrelevanten Vorgängen (Überfälle, Diebstähle, Einbrüche oder Betrugsfälle) die Möglichkeit, diese zu beobachten und aufzuzeichnen und zu einer verbesserten Ausforschung von Straftätern zu führen.


Rückfragehinweis:
Österreichische Post AG
Generalsekretariat
Öffentlichkeitsarbeit
Michael Homola
Tel.: +43 (1) 515 51 – 32010
E-Mail: michael.homola@post.at
Wien, 18. August 2006


Nützliche Links