Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

2007

News vom 01.02.2007

Post-Flagship-Store im Herzen Wiens: Postfiliale 1010 erstrahlt in neuem Glanz

Offizielle Eröffnung der modernsten Postfiliale Österreichs am 1. Februar 2007
Eröffnung wird umrahmt von „Modenschau der besonderen Art“ – Präsentation der Briefmarken-Kollektion 2007

Am selben Ort im Herzen der Wiener Innenstadt, an dem schon 1850 das größte und schönste Postamt der alten k.u.k. Monarchie in Betrieb gegangen ist, erstrahlt seit heute der Flagship-Store der Österreichischen Post AG. Die neu gestaltete Postfiliale 1010 Wien. Viele Neuerungen auf dem Postsektor gingen im Laufe der Zeit vom „Wiener Hauptpostamt“ aus. Ab 1867, lange vor Gründung der P.S.K. gab es „am Fleischmarkt“ den ersten Geldanweisungsdienst oder ab 1908 den erstmaligen „Verschleißerservice“ von Sondermarken an Sammler. Eine Innovation besonderer Art war auch die Rohrpost, deren Zentrale am Wiener Hauptpostamt war und die zwischen 1894 und 1956 ganz Wien mit Hilfe von 53 Rohrpoststellen und 825 Kilometer Rohpostleitungen in sekundenschnelle verband. Nach nun etwa drei Monaten Umbauzeit erstrahlt die Postfiliale Fleischmarkt in neuem Glanz. Auf rund 1.100 m² Gesamtfläche ist wieder das größte und schönste Postamt Österreichs entstanden. Das abgestimmte Sortiment beinhaltet rund 800 Artikel – von CDs mit der besten Musik der Stadt, den aktuellsten DVDs, von Glückwunschkarten und Büroartikeln bis hin zu interessanter Lektüre. Aber auch eine breite Palette an modernsten Mobilkom- und Telekomprodukten wird Kunden in der neu gestalteten Filiale der Post angeboten. Die bisherige Schalterlandschaft wurde in einen modernen Verkaufs- und Präsentationsraum umgestaltet. „Der neue Flagship-Store der Österreichischen Post am Fleischmarkt wird sich als Dienstleistungszentrum im Herzen Wiens nahtlos in die urbane Geschäftswelt integrieren und den Servicegedanken der Post erheblich unterstreichen“, so Post-Vorstandsdirektor Dr. Herbert Götz zur Eröffnung der Filiale und weiter „Wichtige Services stehen unseren Kunden in 1010 Wien ab jetzt 365 Tage, rund um die Uhr zur Verfügung“
Der 24-Stunden-Bereich der Filiale ist mit einem Bankomaten, einem Bar-Einzahlungsautomaten, einem Briefmarken-Automaten und einer Post.24-Paketstation ausgestattet, bei der Kunden rund um die Uhr ihre Post.24-Pakete abholen können.

Philatelie.Shop und „Historisches Postamt“
In die neue Filiale wurde der zweite Philatelie.Shop der Post integriert. Der Philatelie.Shop bietet die gesamte Angebotspalette rund um die „kleinen Kunstwerke“. Im Shop erhalten Kunden nicht nur die begehrten Produkte aus dem Bereich Philatelie, sondern auch Sammlerzubehör, Ansichtskarten und Souvenirartikel. Kurz: Alles rund um die österreichische Briefmarke. Daher richtet sich das Angebot nicht nur an „eingefleischte“ Sammler, und die, die es noch werden wollen, sondern auch an die 3,5 Mio. Touristen, die jährlich Wien besuchen.
Besonderes – nicht nur für Touristen – bietet das „Historische Postamt“, in dem sich die Besucher der Filiale wie die „Christl von der Post“ vor 100 Jahren fühlen können.

Beratungsoffensive
Beratungsqualität der besonderen Art werden Postkunden in der neuen Postfiliale erleben können. Für die diskrete Betreuung von P.S.K.-Kunden werden vier eigens eingerichtete Beratungsräumlichkeiten zur Verfügung stehen. Kunden, die sich über Neuheiten bei Mobilkom- und Telekom-Produkten informieren wollen, steht ein eigenes Beratungscenter zur Verfügung. Anhänger der Philatelie finden die neuesten Briefmarken nicht nur im integrierten Philatelie.Shop, sondern können die neuesten Sondermarken auch beim Sondermarken-Schalter erwerben.
Für einen reibungslosen Ablauf der täglichen Postgeschäfte sorgen 53 Mitarbeiter, die von Montag bis Freitag, durchgehend jeweils von 6:00 bis 22:00 Uhr für Postkunden da sind.

Briefmarken-„Modenschau“ zur Eröffnung der Filiale
Philatelistische Innovationskraft bewies die Post in der Vergangenheit bei der Neuausrichtung des Philatelie-Programms. Wurden bis ins Jahr 2003 nur der Papst und der Österreichische Bundespräsident als lebende Personen auf Briefmarken verewigt, finden Freunde der Philatelie seit den Rolling Stones im Sommer 2003 auch andere Persönlichkeiten aus Sport, Kultur und Unterhaltung, wie zum Beispiel: Michael Schumacher, Niki Lauda, Hermann Maier, José Carreras oder Ottfried Fischer. Weitere Verkaufsschlager waren auch die erste Briefmarke „aus dem Weltall“ mit eingearbeitetem Meteoritenstaub, aber auch ganz besonders wertvolle Briefmarken – die Swarovski-Briefmarken mit echten Swarovski-Kristallen.
Einen neuen Weg geht die Post nun in der Präsentation ihrer Briefmarken, wie es in der Geschichte der Post noch nicht vorkam. Im Rahmen der Eröffnung der Postfiliale 1010 setzt die Post auf eine „Modenschau der besonderen Art“ und präsentiert 17 ausgewählte Motive der Briefmarken-Kollektion 2007 – darunter Briefmarken mit den Konterfeis Christiane Hörbigers, Gerhard Bergers oder Papst Benedikts XVI., aber auch Radierungen von Hermann Nitsch und Gemälden von Gustav Klimt.

Die Filiale ist unter der Post-Telefonnummer 0577 677 – 1010 erreichbar. Im Internet finden Kunden die besten Angebote und Informationen der Postfiliale einfach unter www.1010.post.at.
Jährlich werden in dieser Filiale mehr als eine halbe Million eingeschriebener Sendungen, ca. 1,2 Millionen Briefsendungen, 3,2 Millionen Werbesendungen und rund 80.400 Pakete von Postkunden zur Aufgabe gebracht.

Rückfragehinweis:
Österreichische Post AG
Generalsekretariat
Öffentlichkeitsarbeit
Kommunikation Wien, NÖ, Bgld.
Siegfried Grobmann
Tel.: +43 (1) 515 51 – 32013
E-Mail: siegfried.grobmann@post.at
Wien, 1. Februar 2007


Nützliche Links