Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

2008

News vom 26.06.2008

Post-Generaldirektor Anton Wais erhielt das Große Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich

Vizekanzler Molterer übergibt Ehrenzeichen an verdiente Manager

Vizekanzler und Finanzminister Wilhelm Molterer hat in einem feierlichen Festakt an Post-Generaldirektor Anton Wais und Casinos Austria-Chef Karl Stoss Ehrenzeichen der Republik überreicht. In seiner Laudatio hob der Vizekanzler die Leistungen der Geehrten hervor. „Sie stehen Unternehmen vor, die in den vergangenen Jahren Veränderungen nicht als Gefahr, sondern als große Chance gesehen haben. Sie haben die Notwendigkeiten der Zeit erkannt, aktiv zu gestalten und den Mut gehabt, die sich bietenden Chancen aktiv zu ergreifen. Damit haben sie nicht nur den wirtschaftlichen Erfolg der Unternehmen gestärkt sondern auch für Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein Zeichen für starken Gestaltungswillen gesetzt. Als Botschafter der Veränderung gebührt Ihnen der Dank der Republik. "

Als Beispiele dafür nannte Molterer die EU-Osterweiterung oder den Börsegang der Österreichischen Post AG. "Gerade der Weg der EU-Integration oder der Börsegang der Post sind Beweise für Veränderungschancen, die genutzt worden sind – im Sinne der Mitarbeiter, der Arbeitsplätze, der Unternehmen und des Standortes", so Molterer.

Dr. Anton Wais
Anton Wais, geboren 1948, gehörte nach seiner juristischen Ausbildung an der Universität Wien sieben Jahre dem Kabinett des damaligen Bundesministers für Handel, Gewerbe und Industrie, Josef Staribacher, an. Anschließend wechselte er in die Privatwirtschaft.
Zwanzig Jahre im Siemens-Konzern führten ihn zunächst in das deutsche Stammhaus, 1982 zu Siemens Österreich, wo er zunächst die kaufmännische Leitung des Bereichs Export und Kommunikationstechnik und anschließend die Leitung des Bereichs Audio- und Videosysteme innehatte.

1996 bis 1999 zeichnete er als Mitglied des Vorstands der Siemens AG Österreich zuständig für die Bereiche Verkehrstechnik, Energieübertragung und -verteilung sowie Energieerzeugung. Mit Juli 1999 wurde Anton Wais erstmals zum Mitglied und Vorsitzenden des Vorstands der Österreichischen Post AG bestellt. In seinen Verantwortungsbereich fallen das Generalsekretariat, Strategie und Konzernentwicklung, Personalmanagement, Konzernkommunikation, Investor Relations, Compliance & Corporate Governance und die Unternehmensrevision.

Rückfragehinweis:
Österreichische Post AG
Konzernkommunikation
Leitung
Mag. Marc Zimmermann
Tel.: +43 (0) 577 67 – 22626
E-Mail: marc.zimmermann@post.at

Michael Homola
Pressesprecher
Tel.: +43 (0) 577 67 – 32010
E-Mail: michael.homola@post.at
Wien, 26. Juni 2008

Printdokumente:


Nützliche Links