Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

2008

News vom 04.07.2008

Fußball-EM: Volltreffer für die Post

Reibungsloser Versand hunderttausender Tickets
Ungestörter Ablauf des Post-Betriebs
Ausgabe von 45 Sondermarken und Eintrag im Guinness-Buch für die schnellste Briefmarke der Welt

Als Nationaler Förderer kann die Österreichische Post AG auf eine erfolgreich verlaufene Fußball-Europameisterschaft zurückblicken. Dank umfangreicher Vorbereitungen und Vorkehrungen ist die UEFA EURO 2008™ abseits der Spiele für die Post erfolgreich verlaufen.


Tickets
Rund 350.000 Eintrittskarten für die UEFA EURO 2008TM wurden durch die Österreichische Post, bzw. außerhalb Österreichs durch den Kooperationspartner DHL, termingerecht zugestellt. Die Eintrittkarten wurden als EMS-Sendung mit Wertangabe (Express Mail Service) zugestellt und dem Empfänger nur persönlich gegen Unterschrift übergeben. 80% der Sendungen konnten gleich beim ersten Versuch zugestellt werden. Für einen Teil der anderen Sendungen wurden telefonisch neue Termine vereinbart. Konnten die Tickets nicht persönlich übergeben werden, wurden diese bei einer der über 1.300 Post-Filialen hinterlegt.

Logistische Herausforderung
Fußballfans aus ganz Europa kamen nach Österreich und sorgten gemeinsam mit den österreichischen Anhängern für Feststimmung. Um einen möglichst reibungslosen Ablauf des Post-Betriebs zu garantieren, hat die Post ihren gesamten Tourenplan dem Sportereignis angepasst.
Während der Zeit der UEFA EURO 2008TM wurden Postfilialen, Zustellbasen und Verteilzentren mit geänderten Transporttouren angefahren. Diese Maßnahme garantierte die reibungslose und pünktliche Zustellung von Brief- und Paketsendungen während der Fußball-Europameisterschaft.

Briefmarken
In Summe wurden anlässlich der Fußball-Europameisterschaft 45 unterschiedliche Briefmarken mit einer Gesamtauflage an die 40 Millionen Stück produziert.
Darunter wahre „Gustostückerl“ wie: 
• „adidas Europass“: Runde und selbstklebende Briefmarke, bestehend aus dem selben Material – einer Kunststoff-Mischung mit Polyurethan – wie der Originalball der UEFA EURO 2008™
• „Europokal – Swarovski“: Das Markenbild zeigt den Europokal auf blauem Hintergrund, geschmückt durch vier besonders große CRYSTALLIZED™ - Swarovski Elements.
• „Andi Herzog- Tor“: Die vor allem im Hochsicherheits- und Dokumentendruck eingesetzte Lentikulartechnik ermöglicht den immerwährenden Torregen auf dieser Sondermarke. In einem aufwändigen Produktionsverfahren wurden 48 einzelne Bilder des Torschusses von Andi Herzog zusammengefasst. Durch leichtes, manuelles Bewegen der Marke entsteht der Eindruck eines bewegten Bildes.

Neben den Briefmarken wurden auch ausgewählten Fanartikel der UEFA EURO 2008™ in denüber 1.300 Filialen der Österreichischen Post AG verkauft.

Europameister versus Weltmeister
Die Österreichische Post ist Weltmeister – Die schnellste Briefmarke der Welt, mit einer Abbildung des neuen Fußball-Europameisters Spanien, stammt aus Österreich. Die Österreichische Post AG und die Österreichische Staatsdruckerei (ÖSD) haben es geschafft: Sofort nach dem Ende des Finales wurde die Druckmaschine angeworfen. Der Verkauf des ersten Exemplars fand nur 2 Stunden und 5 Minuten nach dem Schlusspfiff des Finales der UEFA EURO 2008TM statt. Mit diesem Weltrekord strebt die Österreichische Post nun einen Eintrag im nächsten Guinness-Buch der Rekorde an.
Überwacht wurde die Fertigung der Briefmarken durch zwei unabhängige Zeugen.

Die Spiele
Als Nationaler Förderer der Fußball-Europameisterschaft nutzte die Österreichische Post die 16 Spiele in Österreich auch als Plattform zur Kundenbindung. Im Schnitt waren pro Spiel an die 150, im Halbfinale und Finale sogar deutlich mehr, Kunden, Mitarbeiter der Post, Investoren und Aktionäre sowie Prominenz aus Sport, Kultur und Wirtschaft Gäste der Österreichischen Post.

Über uns
Die Österreichische Post AG ist Österreichs führender Logistik- und Dienstleistungskonzern mit über 25.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Niederlassungen in weiteren acht europäischen Ländern. Das Unternehmen erbringt höchste Qualität im Mail- und Paketbereich und ist der postalischen Grundversorgung Österreichs verpflichtet. Mit einem Jahresumsatz von 2,3 Mrd Euro (GJ 2007) ist das Unternehmen ein wichtiger Wirtschaftsfaktor des Landes. Die Post investiert in die weitere Expansion des Unternehmens in europäische Länder und zählt somit zu den wichtigsten Investoren in Ost- und Südosteuropa.


Rückfragehinweis:
Österreichische Post AG
Konzernkommunikation
Leitung
Mag. Marc Zimmermann
Tel.: +43 (0) 577 67 – 22626
E-Mail: marc.zimmermann@post.at

Michael Homola
Pressesprecher
Tel.: +43 (0) 577 67 – 32010
E-Mail: michael.homola@post.at
Wien, 4. Juli 2008



Nützliche Links