Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

2009

News vom 23.01.2009

Sondermarkenblock„Saliera“ mit Echtgoldfolie

Weltpremiere: Erstmals in der Geschichte der Briefmarkenherstellung wurde eine Echtgoldfolie bedruckt

Am 24. Jänner 2009 erscheint der Sondermarkenblock „Saliera – Kunsthistorisches Museum“.
Das Markenbild zeigt die Skulptur des florentinischen Künstlers Benvenuto Cellini (1500 bis 1571) die in den Jahren 1540 bis 1543 für König Franz I. von Frankreich angefertigt wurde.

Für die Produktion dieses Briefmarkenblocks entwickelte die Österreichische Staatsdruckerei einen noch nie bei der Herstellung von Briefmarken verwendeten Produktionsprozess.

Weltpremiere der Österreichischen Staatsdruckerei
Zuerst wurde der Hintergrund des Briefmarkenblocks im Offset-Verfahren gedruckt. Danach erfolgte die Prägung der 22-karätigen Echtgoldfolie. Um der Briefmarke eine dem Original der Saliera angemessene Erscheinungsform zu geben, wurde für die plastische Darstellung der Marke erstmals in der Geschichte der Philatelie die Bedruckung einer Echtgoldfolie durchgeführt. Dadurch konnten kleinste Details der Saliera verstärkt und außerdem Schattenwirkungen erzielt werden. Um dem Markenblock die entsprechende plastische Formgebung zu verleihen, wandte die Österreichische Staatsdruckerei als letzten Schritt bei der Produktion der Marken eine dreidimensionale Blindprägung an.

Saliera um EUR 4,20
Der Sondermarkenblock „Saliera – Kunsthistorisches Museum“, bestehend aus zwei Marken, mit einer Auflage von 400.000 Stück ist ab 24. Jänner 2009 in ausgewählten Postfilialen, in den Philatelie.Shops (Kärntner Straße 44 und Fleischmarkt 19 – beide 1010 Wien), beim Sammlerservice unter 057767/95095 sowie im Online-Shop der Post unter www.post.at um EUR 4,20 erhältlich.

Über uns
Die Österreichische Post AG ist Österreichs führender Logistik- und Dienstleistungskonzern mit über 27.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Niederlassungen in weiteren neun europäischen Ländern. Das Unternehmen erbringt höchste Qualität im Mail- und Paketbereich und ist der postalischen Grundversorgung Österreichs verpflichtet. Mit einem Jahresumsatz von 2,3 Mrd Euro (GJ 2007) ist das Unternehmen ein wichtiger Wirtschaftsfaktor des Landes. Die Post investiert in die weitere Expansion des Unternehmens in europäische Länder und zählt somit zu den wichtigsten Investoren in Ost- und Südosteuropa.

Rückfragehinweis:
Österreichische Post AG
Konzernkommunikation
Leitung
Mag. Marc Zimmermann
Tel.: +43 (0) 577 67 – 22626
E-Mail: marc.zimmermann@post.at

Michael Homola
Pressesprecher
Tel.: +43 (0) 577 67 – 32010
E-Mail: michael.homola@post.at
Wien, 23. Jänner 2009
 

Printdokumente:


Nützliche Links