Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

2009

News vom 20.03.2009

Post präsentiert imperiale Sondermarke

Schloss Schönbrunn ziert Briefmarke

Am Freitag, dem 20. März präsentiert die Österreichische Post ihre neue Sondermarke. Präsentiert wird sie  - passend zum Motiv – im Weißgoldzimmer des Schlosses Schönbrunn. Also in jenem Schloss, dessen Ansicht auch die Marke trägt. Damit ehrt die Österreichische Post die imperiale Schlossanlage, die Jahr für Jahr mehr als 6,7 Millionen Besucher anlockt.

Der Entwurf der Marke „Schönbrunn“ – mit einem Wert von 65 Cent – stammt von der renommierten Markenkünstlerin Audrey Möschl. Die Produktion der Briefmarke erfolgte in einer Auflage von 1.200.000 durch die Österreichische Staatsdruckerei.
Die Sondermarke ist ab 20. März in allen Postfilialen, in den Philatelie.Shops der Post (bereits zwei Mal in Wien und neu: in der Salzburger Altstadt), beim Sammlerservice unter 057767/95095 sowie im Online-Shop der Post unter www.post.at erhältlich.
 


Nützliche Links