Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

2009

News vom 22.04.2009

Schon 40 Post.Partner fixiert

Post und erste Nahversorger sind sich einig

Bereits sieben Mal haben sich Post-Vorstandsdirektor Dr. Herbert Götz und Nahversorger in der abgelaufenen Woche auf eine fixe Zusammenarbeit in den nächsten Jahren geeinigt. Und weitere 33 künftige Post.Partner stehen kurz vor der Unterschrift. „Das sind noch lange nicht alle. Auf unserem Weg, insgesamt knapp 450 neue Post.Partner in ganz Österreich zu finden, sind wir ein ordentliches Stück weitergekommen", freut sich Götz.

Vor sechs Wochen startete die Österreichische Post ihre Suche nach Partnern, jetzt sind die ersten Kooperationsverträge bereits unterschrieben und die nächsten Unterschriften stehen kurz bevor. „Besonders freut es mich, dass wir uns auch schon in fast allen Bundesländern, in denen wir Umstellungen vorhaben, mit ersten Partnern einigen konnten. Das beweist, dass unser Angebot an die Wirtschaft ein gutes ist, das auch dementsprechend goutiert wird", geht Götz davon aus, dass es schon bald die nächsten fixen Post.Partner geben wird. Gerade weil sich schon mehr als 1.200 Unternehmer bei der Post als künftige Partner beworben haben.

Alles in allem sollen es bis zum Jahresende rund 450 neue Post.Partner werden. In knapp 300 Gemeinden sollen sie alte, unrentable Postfilialen ersetzen, in weiteren rund 150 Gemeinden, will die Post mit der Hilfe der Post.Partner, neue Poststellen eröffnen. Götz: „Das Post.Partner-Konzept 2009 ist ein Offensiv Konzept .Wir verdichten unser Netz, machen unsere Angebote und Dienstleistungen noch mehr Österreichern leicht zugänglich. Denn die Post.Partner haben zumeist die besseren Öffnungszeiten, beispielsweise an Samstagen, und sind auch leicht erreichbar, beim täglichen Einkauf etwa. Für die Post.Partner selbst bedeuten die zusätzlichen Einnahmen von durchschnittlich 15.000 Euro im Jahr auch eine Absicherung ihres Geschäftes. Es gibt also Vorteile für alle: für die Kunden, die Unternehmer und auch für uns".

Das sehen auch die neuen Post.Partner so. Etwa Regina Sölckner aus Spital am Pyhrn (OÖ): „Bei mir kommt sicherlich der Vorteil dazu, das ich mit meiner Trafik auch am Samstag offen halte. Das ist bei der Postfiliale ja nicht so. Damit komme ich der Bevölkerung natürlich weiter entgegen, als es die Post hier könnte", weist die Trafikantin auf einen großen Vorteil hin. Und gibt zu, dass sie auch ein wenig nervös ist: „Ich bin schon sehr gespannt, was auf mich zukommt".

Das ist auch Ing. Klaus Ebner, Elektrohändler in Veitsch bei Mürzzuschlag (Stmk). Er glaubt, dass seine Post-Partnerschaft auch neue Kunden für sein Hauptgeschäft anlocken wird: „Wir sind hier eine kleine Einkaufszeile, die nun durch die Post-Angebote weiter aufgewertet wird. Ich denke, dass dadurch jetzt einfach mehr Kunden zu uns kommen. Und alle Geschäfte hier profitieren werden", glaubt er auch an eine Umwegrentabilität für sich und die benachbarten Geschäftsleute.

„Erste Vereinbarungen mit Post.Partnern wurden bereits auch, in Werfen bei Salzburg, in Galtür in Tirol und in Vandans in Vorarlberg getroffen. In Vandans will sogar die Gemeinde selbst als Post.Partner einsteigen. Und in Hornstein, im Burgenland, konnten wir mit Judith Pinter eine Spezialitätenhändlerin für uns gewinnen", berichtet Post-Vorstand Götz von weiteren künftigen Partnerschaften.

Der aktuelle Fortschritt bei der Suche nach Post.Partnern und wie viele Abschlüsse zwischen Post und Post.Partnern bereits getätigt wurden, ist in seinem Blog unter blogs.post.at aktuell abrufbar.

Rückfragehinweis:
Österreichische Post AG 
Konzernkommunikation 
Leitung  
Mag. Marc Zimmermann 
Tel.: +43 (0) 577 67 – 22626 
E-Mail: marc.zimmermann@post.at
 
Michael Homola 
Pressesprecher  
Tel.: +43 (0) 577 67 – 32010
E-Mail: michael.homola@post.at
Wien, 22. April 2009


Nützliche Links