Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

2009

News vom 25.09.2009

Sieben neue Post.Partner starten nächste Woche

Zusätzliche Standorte verdichten das Netz der Post, schon 344 Post.Partner bei weiterhin 1.182 Postfilialen.

Im Laufe des heurigen Jahres werden in ganz Österreich knapp 300 kleine, defizitäre Postfilialen durch moderne Post.Partner-Stellen ersetzt. Für rund 150 zusätzliche Gemeinden  werden neue Post.Partner gesucht, in Gemeinden, wo es bis dato noch keine Poststelle gegeben hat (Potenzialstandorte). In der kommenden Woche werden gleich sieben dieser Potenzialstandorte eröffnet. Damit wird die Nahversorgung im ländlichen Raum gestärkt und die Wettbewerbsfähigkeit und Eigenständigkeit der Österreichischen Post vor der bevorstehenden Postliberalisierung 2011 gesichert. „So werden nur dort Postfilialen auch tatsächlich umgewandelt, wo alternative Poststellen wie eben Post.Partner gefunden worden sind“, betont der der für das Filialnetz der Post zuständige Vorstand Herbert Götz.

Bisher sind in Österreich insgesamt 337 Postpartner aktiv, in der kommenden Woche nehmen weitere sieben ihre Arbeit auf. Und verdichten damit das Poststellen-Netz in Österreich. Denn die sieben neuen Postpartner eröffnen in Potenzialgemeinden, also in Orten, in denen die Österreichische Post AG bisher nicht mit Filialen vertreten ist:

Niederösterreich:   2205, Industriegebiet Süd;               Pool & Wellness City GmbH
Niederösterreich:   3124, Oberwölbling;                        Unimarkt
Oberösterreich:      5242, St. Johann im Walde;            Spar Markt
Steiermark:             8274, St. Magdalena am Lemberg;  Adeg-Markt
Kärnten:                  9372, Eberstein;                             Trafik
Tirol:                        6123, Terfens;                                Gemeindeamt
Tirol:                        9991, Dölsach;                                Spar-Markt

Dass die Post mit ihrem Partner-Konzept auf dem richtigen Weg ist, zeigt auch eine aktuelle Studie der renommierten Meinungsforscherin Sophie Karmasin. Sie analysierte die Akzeptanz von bereits existierenden Post.Partnern und kommt zu einem positiven Schluss: „Die befragten Bürger sind mit den Leistungen des Post.Partners großteils sehr zufrieden“. So sehen etwa 70 Prozent der Befragten die besseren Öffnungszeiten als großen Vorteil.

Post.Partner
Die Vorteile des Post.Partner-Systems sind vielfältig. Sie bieten das gleiche Leistungsspektrum wie Postfilialen, seit Jahresbeginn auch ein umfangreiches Finanzdienstleistungs-Spektrum, zeichnen sich aber in vielen Fällen durch kundenfreundlichere Öffnungszeiten aus. Etwa an Samstagen, oder auch an Wochentagen bis 19.30 Uhr.. Natürlich bieten Nahversorger als Post.Partner auch den Vorteil, beim Postweg gleich den Einkauf mit erledigen zu können. Für die Post.Partner selbst liegen die Vorteile auf der Hand: Zum einen die Einnahmen, durchschnittlich 15.000 Euro im Jahr, und zum anderen die steigende Kundenfrequenz. Bis zu 20 Prozent mehr Kundschaft im Geschäft.

Rückfragehinweis:
Österreichische Post AG 
Konzernkommunikation 
Leitung  
Mag. Marc Zimmermann 
Tel.: +43 (0) 577 67 – 22626 
E-Mail: marc.zimmermann@post.at
 
Mag. (FH) Stephan Fuchs 
Pressesprecher - Wien, Niederösterreich & Oberösterreich 
Tel.: +43 (0) 577 67 – 23466
E-Mail: stephan.fuchs@post.at


Nützliche Links