Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

2010

News vom 20.12.2010

MEHR PAKETE SCHNELLER ZUGESTELLT

REKORDJAHR FÜR POST-PAKETSPARTE.

Viel zu tun hatten die Paket-Zusteller der Österreichischen Post AG in den letzten 12 Monaten. Mehr als 56 Millionen Pakete wurden von den rund 1.500 Mitarbeitern der Division Paketlogistik ihren Empfängern überreicht. Ein Plus von 12 Prozent gegenüber dem schon starken Jahr 2009.

„Wenn es wirklich wichtig ist, vertrauen die Sender einfach uns. Das hat sich im abgelaufenen Jahr deutlich gezeigt. Durch unsere Verlässlichkeit konnten wir die Anzahl der Pakete enorm steigern: 6 Millionen Pakete mehr als im Vorjahr, das bedeutet durchschnittlich mehr als 1 Million Sendungen, die unsere Mitarbeiter jede Woche zugestellt haben. Und in der Weihnachtszeit noch viel mehr“, freut sich Carl-Gerold Mende, der für die Paketsparte zuständige Vorstandsdirektor der Post, über die eindrucksvollen Zahlen. Gründe für das Plus seien zum einen die Qualität der Zustellung durch die Post, zum anderen auch der gestiegene Internet-Handel. Der habe sich vor allem im Weihnachtsgeschäft stark bemerkbar gemacht.

Dass die Rekordanzahl von transportierten Sendungen nicht auf Kosten der Zustell-Qualität ging, untermauern durchgeführte Laufzeitmessungen: Mehr als 96 Prozent der Pakete im Universaldienst wurden dem Empfänger pünktlich zugestellt – der Gesetzgeber sieht hier nur eine Zustellqualität von 90 Prozent vor – im Geschäftskundenbereich liegen die Zustellquoten sogar noch höher. Auch ein Grund warum die Österreichische Post gerade in diesem Segment überproportional wächst und Marktanteile hinzu gewinnt. Für 2010 rechnet die Post mit einem Zuwachs von über 15%.

Schon im Jahr 2009 hat die Paketsparte der Post, vor allem dank einer im Sommer geschlossenen Kooperation mit dem Paketdienstleister Hermes, ein deutliches Plus erzielt und sich in Österreich vom Krisenjahr abkoppeln können. „Man sieht also, dass nicht nur Kunden, sondern auch Mitbewerber auf unsere Qualität bauen“, so Mende abschließend.


RÜCKFRAGEHINWEIS
Österreichische Post AG
Konzernkommunikation
Leitung
Mag. Ina Sabitzer
Tel.: +43 (0) 57767 21763
ina.sabitzer@post.at


Nützliche Links