Diese Website verwendet Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können, Zugriffe und unsere Marketingmaßnahmen zu analysieren, sowie Ihnen auf Sie zugeschnittene Informationen zu Angeboten über das gesamte Post-Portfolio bereitzustellen. Daneben können auch Drittanbieter Cookies auf Ihrem Gerät speichern und ähnliche Technologien verwenden, um bestimmte Informationen für den Einsatz von Werbung zu sammeln und zu nutzen. Weitere Informationen und wie Sie Ihre Datenschutzeinstellungen verwalten können finden Sie unter rechtliche Hinweise. Durch Klicken auf „Akzeptieren“ oder durch Fortsetzung der Navigation stimmen Sie der Verwendung von Cookies gemäß Ihren Datenschutzeinstellungen zu.

2011

News vom 31.01.2011

FRANZ LISZT IST EINE BESONDERE MARKE

SONDERBRIEFMARKE ZUM 200. GEBURTSTAG

Mit einer eigenen Sonderbriefmarke gedenkt die Österreichische Post AG Franz Liszt, einem der bedeutendsten Komponisten der österreichischen Musikgeschichte. „Franz Liszt war nicht nur ein begnadeter Komponist, sondern auch einer der größten Klaviervirtuosen aller Zeiten“ so Post-Vorstandsdirektor Dr. Herbert Götz. Daher sah sich die Österreichische Post, getreu dem Wahlspruch von Franz Liszt „Genie verpflichtet“, natürlich verpflichtet, mit der Jubiläumsmarke des großen Künstlers besonders zu gedenken. Bereits in den Jahren 1961 und 1986 würdigte die Österreichische Post Franz Liszt mit jeweils einer Sonderbriefmarke.

Sondermarken der Post, wie die zum 200. Geburtstag von Franz Liszt, gibt es übrigens immer nur in limitierter Auflage. Daher sind diese auch bei Sammlern heiß begehrt. An die 50 verschiedene Motive werden im Schnitt pro Jahr herausgegeben. Bis zum Jahre 2003 waren in Österreich der Papst und der Bundespräsident die einzigen lebenden Persönlichkeiten als Sondermarkenmotiv. Tischtennisweltmeister Werner Schlager durchbrach dann 2003 erstmals diese Tradition. Die Sondermarke zum 200. Geburtstag des Musikgenies Franz Liszt reiht sich nun würdig in die Reihe großer Österreicher als Markenmotiv ein. Die im Offsetdruck gefertigte 65 Cent-Marke ziert das Portrait von Franz Liszt. Insgesamt 650.000 Stück der Sondermarke werden in Kleinbögen zu je 10 Stück aufgelegt. Der Entwurf stammt vom Grafikbüro Studio Moucka. Erstausgabetag ist der 29. Jänner 2011.

Im Gemeindeamt Raiding hat am 29. Jänner 2011 ein Sonderpostamt mit Ersttag-Sonderstempel geöffnet, von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

Erhältlich ist die Sondermarke über:
Sammler-Service
Steinheilgasse 1
1210 Wien
Telefon: +43 (0) 577 67 – 95095
Fax: +43 (0) 577 67 – 95195
E-Mail: sammler-service@post.at

Philatelie.Shop 1010 Wien, Fleischmarkt 19
Philatelie.Shop 1010 Wien, Kärntner Straße 44
Philatelie.Shop 1080 Wien, Josefstädter Straße 63