Diese Website verwendet Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können, Zugriffe und unsere Marketingmaßnahmen zu analysieren, sowie Ihnen auf Sie zugeschnittene Informationen zu Angeboten über das gesamte Post-Portfolio bereitzustellen. Daneben können auch Drittanbieter Cookies auf Ihrem Gerät speichern und ähnliche Technologien verwenden, um bestimmte Informationen für den Einsatz von Werbung zu sammeln und zu nutzen. Weitere Informationen und wie Sie Ihre Datenschutzeinstellungen verwalten können finden Sie unter rechtliche Hinweise. Durch Klicken auf „Akzeptieren“ oder durch Fortsetzung der Navigation stimmen Sie der Verwendung von Cookies gemäß Ihren Datenschutzeinstellungen zu.

2011

News vom 07.06.2011

POST-TOCHTER PS GMBH STARTET UMRÜSTUNG DER HAUSBRIEFFACHANLAGEN IM HERBST

FA. RENZ PRODUZIERT ALS BESTBIETER NEUEN ANLAGEN, AUSSCHREIBUNG FÜR DIE MONTAGE LÄUFT.

Nach den Vorgaben des Postmarktgesetzes müssen durch die Österreichische Post bis spätestens Ende 2012 sämtliche nicht EU-konforme Hausbrieffachanlagen und Landabgabekästen (in Summe eine Million Fächer) ausgetauscht werden. Ein komplexes Projekt, das in dieser Form zumindest in Europa einzigartig ist und dessen Kosten etwa 40 Millionen Euro betragen.  

 In einem ersten Schritt erfolgte eine EU-weite Ausschreibung für die Beschaffung der Hausbrieffachanlagen – als Bestbieter ging die deutsche Erwin Renz Metallwarenfabrik GmbH & Co KG aus Kirchberg an der Murr hervor.

 Der Tausch ist kostenlos und beinhaltet folgende Leistungen:

 

  • neue Fachanlage entsprechend den Vorgaben des Postmarktgesetzes
  • zwei Farben zur Auswahl (weiß oder grau)
  • 2 Schlüssel je Brieffach
  • einfache Demontage der „alten“ Hausbrieffachanlage
  • einfache Montage der „neuen“ Hausbrieffachanlage

 Mit der nun laufenden Ausschreibung für den Tausch/die Montage der Hausbrieffachanlagen sollen insbesondere regionale Klein- und Mittelbetriebe angesprochen werden, was eine Stärkung für den Wirtschaftsstandort Österreich bedeutet. Diese wird nach jetzigem Stand August 2011 abgeschlossen, mit Anfang September sollen voraussichtlich die ersten Umrüstungen starten. Die genauen Umrüstungstermine werden Hausbesitzern und Immobilienverwaltern rechtzeitig bekannt gegeben.

 Koordiniert wird der gesamte Umtausch der Hausbrieffachanlagen durch die PS Postservicegesellschaft m.b.H., einer 100%igen Tochter der Österreichischen Post. Weitere Informationen über den Tausch und Muster der Hausbrieffachanlagen sind auf der Homepage www.hbfa-tausch.at erhältlich. Für persönliche Anfragen wurde auch eine Servicehotline mit der Nummer 0800 20 19 18 (Mo – Do 09.00 bis 15.00 Uhr und Fr von 09.00 bis 13.00) eingerichtet.

 Rückfragehinweis

Österreichische Post AG

Konzernkommunikation

Leitung

Mag. Ina Sabitzer

Tel.: +43 (0) 57767 21763

ina.sabitzer@post.at

 

Michael Homola

Pressesprecher

Tel.: +43 (0) 57767 32010

michael.homola@post.at