Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

2011

News vom 01.12.2011

DIE WUNDERTÜTE IST WIEDER DA

GEMEINSCHAFTSAKTION VON CARITAS, Ö3, ÖSTERREICHISCHER POST AG SOWIE PAPIER UND VERPACKUNGSHERSTELLER MONDI ZU GUNSTEN VON "LICHT INS DUNKEL".

Seit dieser Woche ist sie wieder in allen Briefkästen Österreichs: Die Wundertüte, die alte, nicht mehr benutzte Handys in eine wertvolle Spende für Licht ins Dunkel verwandelt. Augestragen wurden die Wundertüten einmal mehr von den 11.000 Zustellern der Österreichischen Post AG, auch den Transport der befüllten Papiertüten übernimmt die Post. Im Vorjahr wurden so mehr als 400.000 Mobiltelefone gesammelt, heuer soll diese Zahl noch einmal übertroffen werden.

Foto: Der Startschuss zur Aktion fiel in den Ö3-Studios an der Heiligenstädter Lände, dabei waren (v.l.n.r.): Franz Küberl (Caritas), Walter Hitziger (Post), Lisa Hotwagner (Ö3), Albert Klinkhammer (Mondi Group) und Robert Kratky (Ö3).

Printdokumente: