Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

2012

News vom 19.06.2012

BRIEFZENTRUM DER POST IN WIEN ERNEUT AUSGEZEICHNET

IPC VERLÄNGERT ZERTIFIKAT "EXZELLENZ IM MANAGEMENT UND IN DER BEARBEITUNG VON INTERNATIONALEN BRIEFSENDUNGEN".

Als einziges von insgesamt 21 Brief-Verteilzentren weltweit erhielt das Briefzentrum Wien von der IPC (International Post Corporation) neuerlich das Zertifikat "Exzellenz im Management und in der Bearbeitung von internationalen Briefsendungen" verliehen. 2009 wurde das Zertifikat für drei Jahre vergeben, nun wird es auf Grund eines „desk based audits“ (Kennzahlenprüfung) bis August 2013 verlängert.
Die IPC, eine Vereinigung 24 internationaler Postgesellschaften aus Europa, Asien, Australien und Nordamerika, die sich zum Ziel gesetzt haben, die Servicequalität auf postalischen Märkten gemeinsam zu erhöhen, bietet seit 1999 die Vergabe eines solchen Zertifikates an.
Mit dieser prestigeträchtigen Auszeichnung werden die Leistungen all jener Logistikzentren gewürdigt, die in der Bearbeitung von internationalen Priority-Briefsendungen höchste Qualitätskriterien erfüllen. Bewertet werden unter anderem:
• Ressourcen- und Personalmanagement
• Arbeitsablauforganisation, Planung und Überwachung der Prozesse
• Qualitätskontrollsysteme und
• Schnittstellenkoordination mit den nationalen und internationalen Partnern.
Im Rahmen des IPC-Audits muss nachgewiesen werden, wie die Prozessabläufe innerhalb der Auswechslungsstelle organisiert sind, welche Kontrollsysteme zur Überwachung der Prozessperformance sowie der Durchlaufzeiten eingerichtet sind und wie das Zusammenwirken mit anderen Postgesellschaften erfolgt und geregelt ist. Weitere Voraussetzung für die Erlangung des Zertifikates ist, dass in den sechs Monaten vor Beginn des Audits mindestens 98% aller Sendungen innerhalb der vorgegebenen Zeitfenster im Logistikzentrum bearbeitet und 97% aller aus dem Ausland einlangenden Briefbehälter gescannt werden müssen.

Foto: Post-Vorstandsdirektor DI Walter Hitziger mit dem Zertifikat. C: Österreichische Post

RÜCKFRAGEHINWEIS
Österreichische Post AG
Presse und Interne Kommunikation
Leitung
Mag. Ingeborg Gratzer
Tel.: +43 (0) 57767 24730
ingeborg.gratzer@post.at

Printdokumente: