Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

2012

News vom 05.10.2012

NEUE BRIEFMARKENSERIE „ZEITGENÖSSISCHE KUNST“

AUFTAKT  MACHT PETER KOGLER

Klassische Kunst, allen voran Gemälde, sind fast auf der ganzen Welt beliebte Briefmarkenmotive. Die Österreichische Post zollt nun auch der modernen Kunst Tribut und startet eine neue Briefmarkenserie unter dem Namen „Zeitgenössische Kunst“.

Den Auftakt macht ein Bild des Tiroler Multimediakünstlers Peter Kogler, einem der interessantesten und wichtigsten Vertreter des gegenwertigen Kunstgeschehens in Österreich. Und wie in vielen seiner Werke sind auch auf diesem Briefmarkenblock Ameisen das Motiv.

Der Briefmarkenblock besteht aus zwei Marken (62 und 70 Cent) und wurde von der Staatsdruckerei in einer Auflage von 200.000 Stück produziert. Erhältlich sind die Briefmarken ab 6. Oktober in allen Postfilialen.


RÜCKFRAGEHINWEIS
Österreichische Post AG
Michael Homola
Pressesprecher
Tel.: +43 (0) 57767 32010
michael.homola@post.at

Printdokumente: