Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

2013

News vom 16.01.2013

BUNDESWEITE VOLKSBEFRAGUNG: ZUSÄTZLICHES STIMMKARTENSERVICE FÜR WIENER BRIEFWÄHLER

SONDERENTLEERUNG ALLER 1.186 WIENER BRIEFKÄSTEN AM 19. UND 20. JÄNNER

Briefwahlstimmen müssen bis spätestens 17.00 Uhr am Befragungstag (20. Jänner) bei den zuständigen Wahlbehörden einlangen – andernfalls werden sie nicht mitgezählt. Daher müsste die Postaufgabe bis spätestens 16. Jänner erfolgen.

Mit der Stadt Wien wurde für die Briefwahl anlässlich der bundesweiten Volksbefragung zum Thema Berufsheer oder Wehrpflicht ein zusätzliches Stimmkartenservice vereinbart:

Letzte Briefkastenentleerung: Sonntag 10.30 Uhr
Alle Stimmkarten, die noch am Wochenende der Wahl in einen der 1.186 Briefkästen in Wien eingeworfen werden, werden durch eine Sonderentleerung noch rechtzeitig den Bezirksämtern durch die Post übermittelt – spätester Zeitpunkt für den Einwurf ist Sonntag, 20. Jänner, 10.30 Uhr, danach beginnen die Touren der Entleerungen.

RÜCKFRAGEHINWEIS
Mag. Ingeborg Gratzer
Presse & Interne Kommunikation
Leitung
Tel.: +43 (0) 57767 24730
ingeborg.gratzer@post.at

Michael Homola
Pressesprecher
Tel.: +43 (0) 57767 32010
michael.homola@post.at