Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.

2016

News vom 20.06.2016

KOFFERRAUMZUSTELLUNG: POST TESTET ANWENDUNG IM B2B-BEREICH

KOOPERATION VON POST, T-SYSTEMS, ÖAG UND MUGGENHUMER ZUR BAUSTELLENBELIEFERUNG IN DEN KOFFERRAUM

Ob auf Baustellen oder bei Wartungs- und Reparaturdiensten – Monteure und Handwerker brauchen stets ein gutes Sortiment an Werkzeugen, Montage- und Ersatzteilen – und das immer griffbereit im Firmenfahrzeug. Hier sieht die Österreichische Post ein ideales Anwendungsgebiet für die Paket-Zustellung in den Kofferraum. Gemeinsam mit ÖAG, ihrem Schwesterunternehmen Frauenthal Service GmbH, Muggenhumer Energiesysteme GmbH und T-Systems absolviert das Logistikunternehmen im Raum Linz gerade einen Pilotversuch, der Anwendbarkeit und Potenziale der Baustellenbelieferung in den Kofferraum ausloten soll.

Die Testphase der Kofferraumzustellung der Post geht somit in die zweite Runde. Während vergangenen Herbst der reibungslose Prozessablauf und die Funktionalität der Ortungs- und Entriegelungs-App getestet wurden, werden beim aktuellen Test erstmals reale Kunden in den Kofferraum beliefert. Dabei erhält die Firma Muggenhumer Energiesysteme ihre Bestellungen beim Sanitärgroßhandel ÖAG bis Anfang August direkt in den Kofferraum ihrer Firmenfahrzeuge zustellt. Die Zustellung erfolgt mit Hilfe einer speziellen App und dem dazugehörigen Informations- und Kommunikationssystem von T-Systems.

Der B2B-Pilot zur Kofferraumzustellung funktioniert nach folgendem Prinzip: Der Kunde bestellt die benötigten Teile bei seinem Zulieferer. Dieser avisiert bei der Post eine „Kofferraumzustellung“. Am Tag der Auslieferung kann der Zusteller mittels App die genaue Position des Fahrzeuges orten und durch ein hochsicheres Identifikations- und Berechtigungssystem von T-Systems den Kofferraum entriegeln und die Sendung direkt in das entsprechende Firmenfahrzeug einlegen. Die mobile Identity- und Access-Lösung stellt dabei sicher, dass nur der autorisierte Zusteller das Auto öffnen kann. Der Zustellprozess inklusive Öffnen und Schließen des Kofferraums wird dabei protokolliert. Der Empfänger wird per E-Mail, SMS oder App informiert, sobald das Paket in den Kofferraum gelegt wurde.

Die Vorteile der Kofferraumlogistik für alle Beteiligten liegen auf der Hand: Der Empfänger erhält seine Bestellungen direkt ins Auto, die benötigten Artikel sind somit sofort einsatzbereit. Die Post erzielt nicht nur eine höhere Erstzustellquote sondern baut auch ihr Leistungsangebot gegenüber dem Mitbewerb weiter aus und der Versender profitiert von zufriedenen, rasch belieferten Kunden.

RÜCKFRAGEHINWEISE:

Österreichische Post AG
Mag. Ingeborg Gratzer
Presse & Interne Kommunikation
Leitung
Tel.: +43 57767 24218
ingeborg.gratzer@post.at

ÖAG
Natascha Schuster
PR und Kommunikation
Tel.: +4350406 61396
Mobil: +43664 88136598
natascha.schuster@oeag.at  

Muggenhumer Energiesysteme GmbH
Ing. Thomas Muggenhumer
Tel: +43 7248 64633
thomas@muggenhumer.at

T-Systems Austria GesmbH
Monika Thomasberger
Digital Marketing Manager EMEA
Tel. +43 676 8642 8534
monika.thomasberger@t-systems.com

Gruppenfoto (v.l.): Claus Haiden, Vice President Telecommunications, T-Systems; DI Peter Umundum, Vorstand Paket & Logistik der Österreichischen Post AG; Mag. Thomas Stadlhofer, Vorstandsmitglied der ÖAG; Ing. Thomas Muggenhumer, Geschäftsführer Muggenhumer Energiesysteme GmbH

Printdokumente