Diese Website verwendet Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können, Zugriffe und unsere Marketingmaßnahmen zu analysieren, sowie Ihnen auf Sie zugeschnittene Informationen zu Angeboten über das gesamte Post-Portfolio bereitzustellen. Daneben können auch Drittanbieter Cookies auf Ihrem Gerät speichern und ähnliche Technologien verwenden, um bestimmte Informationen für den Einsatz von Werbung zu sammeln und zu nutzen. Weitere Informationen und wie Sie Ihre Datenschutzeinstellungen verwalten können finden Sie unter rechtliche Hinweise. Durch Klicken auf „Akzeptieren“ oder durch Fortsetzung der Navigation stimmen Sie der Verwendung von Cookies gemäß Ihren Datenschutzeinstellungen zu.

2017

News vom 27.04.2017

DER E-BRIEF BOOMT: BEREITS ÜBER 75.000 AKTIVIERUNGEN

RASANTER ANSTIEG - IMMER MEHR EMPFÄNGER SETZEN AUF DEN E-BRIEFKASTEN DER POST

Schnelle, bequeme, zuverlässige und sichere Zustellung sowie orts- und zeitunabhängiger Zugriff auf seine Sendungen – ein Service, das sich viele Kunden wünschen und das bei der Bevölkerung ankommt. Das zeigt das enorme Interesse am neuen E-Briefkasten der Österreichischen Post: Mehr als 75.000 Empfänger haben sich seit Ende Februar 2017 für das digitale Service registriert, knapp 60.000 E-Briefkästen sind aktiv und empfangsbereit. Und es werden täglich mehr.

DER E-BRIEF – FLEXIBEL WIE EIN E-MAIL, SICHER WIE EIN BRIEF
Mit dem E-Brief bietet die Post die Möglichkeit, Rechnungen, Verträge oder sensible Dokumente von ausgewählten Unternehmen sicher digital zu empfangen. Kunden haben somit die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, ob sie ihre Briefe über den klassischen Postweg oder sicher elektronisch zugestellt erhalten wollen. Im Gegensatz zum E-Mail, in dem Dokumente oder Empfängerdaten ungesichert übermittelt werden, hinterlegt der E-Brief diese Daten in einem sicherheitstechnisch überprüften Portal: dem E-Briefkasten. Empfänger haben damit jederzeit und überall sicheren Zugriff auf ihre persönliche Post. „Wir möchten unseren Kunden innovative Lösungen bieten. Die hohe Anzahl der Aktivierungen für den E-Brief zeigt, dass neben dem analogen auch der Wunsch nach einem verlässlichen digitalen Postempfang vorhanden ist. Auch auf Versender-Seite können wir ein steigendes Interesse beobachten“, so DI Walter Hitziger, Vorstand Brief, Werbepost & Filialen der Österreichischen Post. Namhafte Unternehmen aus verschiedenen Branchen, wie die Erste Bank und Sparkassen, Helvetia Versicherung, BAWAG P.S.K. und Easybank, der Mobilfunkanbieter Drei, die Erzdiözese Wien oder der KSV 1870 sind von Start weg mit dabei.

SO FUNKTIONIERT‘S
Kunden registrieren sich auf post.at unter „Meine Post“ und aktivieren den E-Brief. Damit können auch alle anderen Post Online Services genutzt werden, wie z.B. Nachsendeauftrag, Urlaubsfach oder Nachforschungsauftrag. Damit die Daten vor Zugriffen Unbefugter geschützt sind, erhält der Kunde nach der Registrierung einen Brief mit einem Aktivierungscode an die von ihm angegebene Adresse. Nach der Bestätigung der Adresse ist der E-Briefkasten aktiv. Sendungen von Unternehmen, die der Empfänger selbst auswählt, werden zukünftig digital übermittelt zugestellt.

Nähere Informationen zum E-Brief finden Sie unter: www.post.at/e-brief.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Österreichische Post AG
Mag. Ingeborg Gratzer
Leitung Presse & Interne Kommunikation
Tel.: +43 57767 24218
ingeborg.gratzer@post.at