Post.at - Die Post bringt allen was

2008 im Überblick

Jänner
Mit Herold Business Data wird ein neuer Kunde für das Poststellen-Management gewonnen.
Die Post übernimmt die Lagerung und den Versand von HEROLD-Produkten. Die erfolgreiche Kooperation mit dem NEWS-Verlag findet ihre Fortsetzung – für weitere drei Jahre stellt die Post 40 Millionen Zeitschriften pro Jahr zu.

Februar
Die Österreichische Post AG übernimmt die restlichen 49% der Anteile an Scanpoint Europe – der Spezialist für Dokumenten-Digitalisierung wird somit eine 100%-Tochter des Post Konzerns.

März
In der Aufsichtsratssitzung vom 11. März wird Carl-Gerold Mende zum Vorstand für Paket & Logistik bestellt (ab 15. Juni 2008).
Das Tochterunternehmen Scherübl – der Player am österreichischen Markt für temperaturgeführte Pharma-Logistik – investiert 1 Mio EUR in den neuen Logistik-Standort in Wiener Neudorf.

April
In der Hauptversammlung wird neben der Auszahlung der Dividende in der Höhe von 1,40 EUR pro Aktie auch eine Sonderdividende in der Höhe von 1,00 EUR pro Aktie beschlossen.
Außerdem erfolgt der Beschluss zum Rückkauf von Aktien bis zu einer Höhe von 10% des Grund kapitals.

Mai
Die Expansion wird fortgesetzt. Die Post übernimmt den belgischen Pharma-Logistiker HSH Holding:
18 Mio EUR Umsatz, 5 Millionen Pakete, 180 Mitarbeiter stärken den Konzern.

Juni
Anpfiff zur UEFA EURO 2008™ – und die Post ist als Nationaler Förderer dieses Sportereignisses hautnah mit dabei. Zum Fußball passend unterstützt die Post auch die „Postliga Mädchenfußball“, um damit den Frauenfußball in Österreich zu stärken.
Die Österreichische Post übernimmt die restlichen Anteile am deutschen Tochterunternehmen trans-o-fl ex. Die Österreichische Post erhält für den Druck der „schnellsten Briefmarke der Welt“ einen Eintrag im Guinness World Records Buch.
Der Druck beginnt unmittelbar nach dem Ende des EM-Fußballfi nales am 29. Juni 2008 und dauert exakt 1 Stunde und 25 Minuten.
In der gleichen Nacht wird diese Briefmarke ab 00:41 Uhr im Philatelieshop in der Kärntner Straße verkauft. Sie zeigt Bilder der beiden Finalmannschaften Deutschland und Spanien sowie das Ergebnis des Spiels.

Juli
Im Kärntner Guttaring geht der 200. Post.Partner in Betrieb.

August
Die weltweit erste „3D-Briefmarke“ kommt aus Österreich. 80 Einzelbilder der „Venus von Willendorf“ verleihen dem dreidimensionalen Markenblock ein einzigartiges plastisches Aussehen.

September
Mit Cont-Média übernimmt die Österreichische Post ein weiteres Unternehmen in Ungarn – die Expansion im ungarischen Markt für unadressierte Werbesendungen geht weiter.

Oktober
Übernahme der Paket.rma 24VIP in Bosnien-Herzegowina.
Und die Post gratuliert Bundespräsident Dr. Heinz Fischer mit einer Briefmarke zum Geburtstag.

November
Der Aufsichtsrat beschließt im Sinne der Zukunftssicherung des Unternehmens die notwendige Neuausrichtung der Post.
Wachstumsstrategie und neue Betreibermodelle für Filialen und Zustellung sichern die Wettbewerbsfähigkeit gegenüber dem Mitbewerb. Wirtschaftskammer und Post präsentieren neue Vergütungen für Post.
Partner – Ausbau und Fortsetzung einer siebenjährigen erfolgreichen Partnerschaft.

Dezember
Postvorstand und Zentralausschuss der Österreichischen Post AG vereinbaren ein gemeinsames Vorgehen hinsichtlich der Forderung nach einem neuen Postmarktgesetz und einer neuen Universaldienstverordnung. Zusätzlich wird vereinbart, gemeinsam an einem Umsetzungsprogramm zur Schaffung eines Branchenkollektivvertrags zu arbeiten.
Der Post-Aufsichtsrat beschließt den Verkauf von 50% der Anteile an der „Wiener Bezirkszeitung – bz“. Die Post hält in Zukunft 25,1%.

Hilfsnavigation