Internationalisierung – zusätzliche Impulse für das Paketgeschäft

Die Handelsströme werden immer internationaler – und mit ihnen die nachgefragten Logistikdienstleistungen. Internationale Sendungen sind deshalb ein weiterer wichtiger Faktor für das Wachstum des europäischen Kurier-, Express- und Paketmarkts (KEP), das in der Regel über der BIP-Zunahme liegt. Die Beteiligungen der Österreichischen Post in CEE profitieren zudem vom tendenziell dynamischeren Wirtschaftswachstum in dieser Region und ebenso vom Aufholbedarf in Sachen E-Commerce. Noch viel mehr gilt dies für die 2013 erworbene Beteiligung in der Türkei. Während der Paketumsatz pro Kopf in der Türkei gerade mal bei 11 EUR liegt, beträgt dieser Wert in Österreich 69 EUR, in Deutschland 116 EUR und in Norwegen sogar 233 EUR. Von 2011 bis 2013 ist der Umsatz mit Paketen in der Türkei laut Schätzungen um durchschnittlich 13% jährlich gewachsen. Diese Zahlen zeigen das enorme Wachstumspotenzial des türkischen Paketmarkts. „Europa muss sich gegenüber seinen Nachbarn öffnen und etwa den Balkan rasch in seinen Wirtschaftsraum integrieren“, sagt Karl Aiginger, Chef des Wirtschaftsforschungsinstituts (Wifo). „Nur dann kann Europa wirtschaftlich wieder stärker wachsen und eine international bedeutende Rolle spielen. Die Österreichische Post macht mit ihrem Engagement im Osten genau das Richtige!“

files/pic13_de/22_Bild_Aiginger.jpg

 

„Die Österreichische Post macht mit ihrem Engagement im Osten genau das Richtige."
KARL AIGINGER,
Leiter Wirtschaftsforschungsinstitut