Den Fußabdruck minimieren

Die Österreichische Post ist Vorreiter im Bereich „Grüne Logistik“ und achtet auch sonst in allen Unternehmensbereichen auf Ressourcenschonung.

Die Photovoltaikanlage am Dach des Briefzentrums Wien produziert Strom für die Elektrofahrzeuge der Post.

Die Eindämmung des Klimawandels und die Minimierung des ökologischen Fußabdrucks – Herausforderungen, die auch in Österreich laufend an Brisanz gewinnen. Das gilt naturgemäß ebenso für die Österreichische Post als größtes Dienstleistungsunternehmen des Landes. Die Post nimmt diese Verantwortung ernst – und stellt unter Beweis, dass man Herausforderungen mit großem Engagement auch positiv entgegentreten kann. Mit der Initiative CO2 NEUTRAL ZUGESTELLT leistet sie z. B. einen bedeutenden Beitrag für den Klimaschutz und fungiert gleichzeitig als Vorreiter im Bereich der „Grünen Logistik“. Zudem nutzt die Post ihre Stellung als eines der bedeutendsten Unternehmen des Landes zur Sensibilisierung ihrer Stakeholder für das Thema Umwelt- und Klimaschutz. Ein erfolgreiches Beispiel dafür war die im Jahr 2013 initiierte Kampagne „SCHRITT FÜR SCHRITT für unser Klima – wir machen mit!“ zur Bewusstseinsbildung unter den Mitarbeitern der Post.

Generell hat sich die Österreichische Post im Bereich des sorgsamen Umgangs mit der Umwelt drei Ziele gesetzt: