Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Geschäftsbericht 2015 Teil 2 (Finanzteil)

110 Österreichische Post AG  GEschäftsbericht 2015 corporate governance konzernlagebericht service 9.14 Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen und sonstige Verbindlichkeiten Mio EUR 31.12.2014 31.12.2015 Restlaufzeit <1 Jahr Restlaufzeit >1 Jahr Gesamt Restlaufzeit <1 Jahr Restlaufzeit >1 Jahr Gesamt Verbindlichkeiten aus ­ Lieferungen und Leistungen 217,8 0,1 217,9 177,3 0,1 177,4 Verbindlichkeiten gegenüber nach der Equity-Methode bilanzierten Finanzanlagen 3,6 0,0 3,6 1,3 0,0 1,3 Andere sonstige ­Verbindlichkeiten 139,8 20,7 160,5 154,5 23,6 178,1 361,2 20,8 381,9 333,2 23,7 356,8 Die anderen sonstigen Verbindlichkeiten in Höhe von 178,1 Mio EUR enthalten neben Verbindlichkeiten gegenüber Steuerbehörden und Sozialversicherungsträgern in Höhe von 57,0 Mio EUR (31.12.2014: 50,9 Mio EUR) auch Verbindlich- keiten für nicht konsumierte Urlaube in Höhe von 33,6 Mio EUR (31.12.2014: 38,3 Mio EUR) und erhaltene Vorauszahlun- gen für noch nicht erbrachte Leistungen in Höhe von 18,0 Mio EUR (31.12.2014: 15,9 Mio EUR). Der Rückgang der Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen und der sonstigen Verbindlichkeiten ist im Wesent­ lichen auf die Umgliederung der trans-o-flex als zur Veräußerung gehalten zurückzuführen. Für weitere Erläuterungen siehe Punkt 9.10 Zur Veräußerung gehaltene Vermögenswerte und Schulden. 9.15 Ertragsteuern Mio EUR 2014 2015 Laufender Steueraufwand 53,6 53,3 Steuergutschriften/-nachzahlungen für Vorjahre 0,2 1,2 Latenter Steueraufwand/-ertrag –6,7 –35,0 47,2 19,5 Im Geschäftsjahr verwertbare Verlustvorträge, für die gemäß den Regelungen des IAS 12.34ff im Vorjahr keine latenten Steuerforderungen angesetzt werden konnten, führten zu einer Reduktion des laufenden Steueraufwandes in Höhe von 1,6 Mio EUR (31.12.2014 0,3 Mio EUR). Die Position latenter Steueraufwand/-ertrag beinhaltet eine Reduktion von latenten Steueransprüchen in Höhe von 0,3 Mio EUR (31.12.2014: 2,5 Mio EUR) aufgrund der Neueinschätzung der Verwertbarkeit von steuerlichen Verlustvorträgen. Der latente Steueranspruch des Steuervorteils aus der Firmenwertabschreibung im Rahmen der Gruppenbesteuerung beträgt per 31. Dezember 2015 0,9 Mio EUR und wird als Firmenwert nach IAS 12.32A behandelt. Konzernabschluss KONZERNANHANG Mio EUR 31.12.201431.12.2015 Lieferungen und Leistungen 217,80,1217,9177,30,1177,4 bilanzierten Finanzanlagen 3,60,03,61,30,01,3 ­Verbindlichkeiten 139,820,7160,5154,523,6178,1 361,220,8381,9333,223,7356,8 Mio EUR 20142015 Laufender Steueraufwand 53,653,3 Steuergutschriften/-nachzahlungen für Vorjahre 0,21,2 47,219,5 1,6 Mio EUR (31.12.20140,3 Mio EUR). beträgt per 31. Dezember 20150,9 Mio EUR und wird als Firmenwert nach IAS 12.32A behandelt.

Seitenübersicht