Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Geschäftsbericht 2015 Teil 2 (Finanzteil)

Österreichische Post AG  GEschäftsbericht 2015 111 Steuerüberleitungsrechnung Die Konzernsteuerquote ist als das Verhältnis von tatsächlicher Ertragsteuer der Periode zum Ergebnis vor Ertragsteuern definiert und beträgt im Geschäftsjahr 2015 21,4% (2014: 24,4%). Die Überleitung der rechnerischen Ertragssteuern zu den tatsächlichen Ertragsteuern stellt sich wie folgt dar: Steuerüberleitungsrechnung Mio EUR 2014 2015 Ergebnis vor Ertragsteuern 194,0 91,0 Rechnerische Ertragsteuer 48,5 22,8 Steuerminderung aufgrund von Teilwertabschreibung Tochtergesellschaften –18,9 –38,8 Anpassung an ausländische Steuersätze –1,0 –4,4 Nicht steuerwirksam übernommene Gewinne (nach der Equity-Methode) 0,0 –0,3 Veräußerung Anlagevermögen –6,4 –0,1 Übrige steuermindernde Posten –4,9 –2,9 –31,4 –46,5 Steuermehrung aufgrund von Wertminderung auf Geschäfts- oder Firmenwert 12,1 15,2 Zuschreibung Tochtergesellschaften 1,5 1,2 Übrige steuermehrende Posten 6,2 7,0 19,9 23,4 Ertragsteueraufwand der Periode 37,0 –0,3 Aperiodischer Ertragsteueraufwand/-ertrag 0,2 1,2 Veränderung nicht gebildeter aktiver latenter Steuern 10,0 18,5 Tatsächliche Ertragsteuer 47,2 19,5 Angaben zu latenten Steueransprüchen und latenten Steuerschulden Temporäre Unterschiede zwischen den Wertansätzen im Konzernabschluss und dem jeweiligen steuerlichen Wertansatz wirken sich wie folgt auf die in der Bilanz ausgewiesenen latenten Steuern aus: Mio EUR 31.12.2014 31.12.2015 Aktive latente Steuern auf temporäre Differenzen Geschäfts- oder Firmenwerte 0,2 0,8 Markenrechte 0,0 0,1 Finanzanlagen (steuerliche Teilwertabschreibungen) 42,7 66,6 Forderungen 0,1 0,5 Rückstellungen 26,7 27,1 Verbindlichkeiten 1,2 0,9 71,0 95,9 Österreichische Post AG  GEschäftsbericht 2015111 definiert und beträgt im Geschäftsjahr 201521,4% (2014: 24,4%). Mio EUR 20142015 Ergebnis vor Ertragsteuern 194,091,0 Rechnerische Ertragsteuer 48,522,8 Wertminderung auf Geschäfts- oder Firmenwert 12,115,2 Zuschreibung Tochtergesellschaften 1,51,2 Übrige steuermehrende Posten 6,27,0 19,923,4 Aperiodischer Ertragsteueraufwand/-ertrag 0,21,2 Veränderung nicht gebildeter aktiver latenter Steuern 10,018,5 Tatsächliche Ertragsteuer 47,219,5 Mio EUR 31.12.201431.12.2015 Geschäfts- oder Firmenwerte 0,20,8 Markenrechte 0,00,1 Finanzanlagen (steuerliche Teilwertabschreibungen) 42,766,6 Forderungen 0,10,5 Rückstellungen 26,727,1 Verbindlichkeiten 1,20,9 71,095,9

Seitenübersicht