Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Geschäftsbericht 2015 Teil 2 (Finanzteil)

Österreichische Post AG  GEschäftsbericht 2015 121 31. Dezember 2015 Mio EUR Buchwert Brutto- Cashflow <1 Jahr Restlaufzeiten 1–5 Jahre >5 Jahre Finanzielle Verbindlichkeiten Andere finanzielle Verbindlichkeiten 12,6 13,1 8,5 1,9 2,7 Verbindlichkeiten aus Lieferungen und ­Leistungen 177,4 177,4 177,3 0,1 0,0 Verbindlichkeiten gegenüber nach der ­ Equity-Methode bilanzierten Finanzanlagen 1,3 1,3 1,3 0,0 0,0 Andere sonstige Verbindlichkeiten 44,5 44,5 36,0 8,5 0,0 235,9 236,4 223,2 10,5 2,7 Marktrisiken Marktrisiken umfassen die bestehenden Risiken aus der Änderung von Marktpreisen. Im Österreichischen Post Konzern bestehen im Wesentlichen Risiken aus der Veränderung von Zinsen und Währungskursen, die Auswirkungen auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage haben können: Zinsänderungsrisiko Das Zinsänderungsrisiko stellt das Risiko dar, das sich aus der Wertänderung von Finanzinstrumenten oder zinsbedingten Zahlungsströmen infolge von Schwankungen von Marktzinssätzen ergibt. Das Zinsänderungsrisiko beinhaltet das Barwertrisiko bei fest verzinsten Bilanzposten und das Zahlungsstromrisiko bei variabel verzinsten Bilanzposten. Ein Zins- änderungsrisiko liegt vor allem bei Forderungen und Verbindlichkeiten mit Laufzeiten von über einem Jahr vor. Solche längeren Laufzeiten sind im operativen Bereich nicht von materieller Bedeutung, spielen jedoch bei Finanzinvestitionen in Wertpapiere sowie bei Finanzverbindlichkeiten eine Rolle. Die Steuerung des Zinsänderungsrisikos im Finanzbereich orientiert sich am Portfolio-Ansatz. Gesteuert werden grund- sätzlich nicht Einzelpositionen, sondern das gesamte Finanzportfolio unter Bedachtnahme auf die jeweilige Grundtransak- tion. Zu diesem Zweck werden selektiv auch derivative Instrumente wie Zins-Swaps und Zins-Caps eingesetzt. Zum Berichtszeitpunkt bestehen keine derivativen Finanzpositionen. Das Finanzportfolio wird täglich der vorgegebenen Benchmark gegenübergestellt. Eine Änderung des Marktzinssatzes um +/–1 Prozentpunkt hätte auf Basis der Portfolio-Zusammensetzung bei Gleichblei- ben aller übrigen Parameter folgende Auswirkung auf die Höhe der in folgender Tabelle angeführten Posten: Geschäftsjahr 2014 Mio EUR Marktzinssatz +1%-Punkt –1%-Punkt Sonstiges Finanzergebnis 2,9 –2,8 Geschäftsjahr 2015 Mio EUR Marktzinssatz +1%-Punkt –1%-Punkt Sonstiges Finanzergebnis 3,4 –3,1 Währungsänderungsrisiko Als Währungsänderungsrisiko wird der mögliche Verlust aus Marktveränderungen durch schwankende Wechselkurse angesehen. Auf der Aktivseite ergeben sich keine Risiken aus Währungsänderungen, da Lieferungen nahezu zur Gänze auf Euro-Wäh- rungsbasis abgewickelt werden. Gleiches gilt grundsätzlich für die übrigen originären Finanzinstrumente. Risiken aus Währungsänderungen bestehen in geringem Ausmaß für die Call-Option bezüglich der Aras Kargo a.s., die ggf. in türkischer Lira auszuüben ist. Österreichische Post AG  GEschäftsbericht 2015121 Andere finanzielle Verbindlichkeiten 12,613,18,51,92,7 und ­Leistungen 177,4177,4177,30,10,0 Equity-Methode bilanzierten Finanzanlagen 1,31,31,30,00,0 Andere sonstige Verbindlichkeiten 44,544,536,08,50,0 235,9236,4223,210,52,7

Seitenübersicht